Infoartikel

Aus einer Bierlaune heraus zum Evergreen: Wie Reimund Elbe und Uli Döbler den Hohenneuffenberglauf auf die Beine stellten

Im Herbst 1988 kommt ihnen beim Bier nach dem Training spontan die Idee: Reimund Elbe und Uli Döb­ler, aktive Läufer im TSV Beuren und amtierende deutsche Mannschaftsvizemeister über 25 Kilometer, spielen mit dem Gedanken, den Hohenneuffen als Ziel eines Laufs anzuvisieren und einen entsprechen Wettkampf mit allem Drum und Dran zu organisieren. Gesagt, getan: Die beiden Marathonspezialisten mit beinahe identischer Bestzeit (Elbe 2,36 Stunden, Döbler 2,37) locken im Juni ‘89 knapp 260 Mitstreiter nach Beuren, wo bis 1993 der Startschuss fällt: die Geburtsstunde des Hohenneuffenlaufs. Ziel der bei der Premierenveranstaltung noch knapp über zehn Kilometer langen Strecke ist übrigens nicht wie heute der Burghof, sondern ein Parkplatz unweit der Burg – aus logistischen Gründen. Der Run auf die Ruine, der seit 1994 mit Start in Linsenhofen über 9,3 Kilometer durchgeführt wird, erfreut sich von Beginn an großer Beliebtheit, was auch dem Deutschen Leichtathletikverband nicht verborgen bleibt: Bereits 1990 wird im Rahmen des Hohenneuffenlaufs ein WM-Qualirennen für die Berglauf-Nationalmannschaft ausgetragen, 1995 sogar die Berglauf-DM selbst. Neues Orga-Team: Nach diesem Höhepunkt folgen magerere Jahre. Teilnehmerfelder unter 200 Läufern bringen die Veranstaltung an die Grenze der finan­ziellen Tragfähigkeit. Elbe und Döbler geben die Verantwortung in die Hände von Frank Klass und Michael Gneiting, die mit dem Zusammenschluss von TSV Beuren und TSV Frickenhausen als Organisatoren wieder die Kurve kriegen. Rekord 2006: So geht es seit Milleniumsbeginn wieder stetig bergauf, Startfelder zwischen 500 und 600 sind inzwischen an der Tagesordnung. Den Rekord gibt‘s 2006, als sage und schreibe 730 Finisher den Burghof erreichen. Und Elbe und Döbler? Die sind „ihrem Baby“, wie Döbler es nennt, bis heute treu geblieben. Elbe (50) gibt nach wie vor den Kommentator im Ziel, während Döbler (55) die Siegerehrung durchführt.pet

Anzeige