Lokale Kultur

Aus zwei Richtungen

KIRCHHEIM "Gemeinsam aus zwei Richtungen", lautet der Titel einer Kunstausstellung von Monika Richter und Soraja Asani, die bis Ende Februar in der Klinik in Kirchheim zu sehen ist. Danach wandert die Ausstellung bis Ende Juni in das Klinikum Nürtingen. Die rund 50 Werke der beiden Hobbykünstlerinnen sollen Patienten und ihre Besucher, aber auch die Mitarbeiter der beiden Kliniken erfreuen.

Anzeige

In ihrem künstlerischen Schaffen bedienen sich die beiden in Nürtingen lebenden Hobbykünstlerinnen Monika Richter und Soraja Asani verschiedenster Techniken. So sind in der Ausstellung Acrylbilder, Kohlezeichnungen, Pastelle, Ölbilder, aber auch Stelen aus verschiedenen Materialien zu sehen.

Auf die Frage, was sie an der künstlerischen Tätigkeit fasziniert, meint die gebürtige Stuttgarterin Monika Richter: "Ich habe Freude an Kunst und Gestaltung seit ich denken kann, besonders wenn ich mit verschiedenen Materialien und Farben experimentiere. So wird mein Erlebtes zu Bildern".

Soraja Asani, die aus Skopje in Mazedonien stammt, erklärt ihre Intension, künstlerisch tätig zu sein, anhand der Beziehung zu ihrem Lieblingsbild: "Der Schrei von Edward Munch gehört zu meinen Lieblingswerken. Er hat in mir starke Gefühle ausgelöst. Genauso möchte ich bei meinem Publikum Gefühle erwecken und in ihren Seelen etwas bewirken". Die beiden Künstlerinnen haben sich vor zwei Jahren im Rahmen ihrer künstlerischen Fortbildung kennengelernt. Seither begleiten die beiden Künstlerinnen Monika Richter und Soraja Asani gegenseitig ihre jeweilige künstlerische Weiterentwicklung.

pm