Lokale Wirtschaft

„Azubi gesucht“

Passgenaue Vermittlung für Auszubildende und Betriebe

Für ein neues Projekt zur Ausbildungsvermittlung arbeiten die IHK Region Stuttgart und Arbeitsagenturen künftig zusammen. Möglichst alle gemeldeten Ausbildungsstellen sollen besetzt und alle Bewerber versorgt werden.

Stuttgart und Region. Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Region Stuttgart und die Arbeitsagenturen Stuttgart, Waiblingen und Göppingen bündeln ihre Kräfte im Ausbildungsmarkt: Ziel der Kooperation ist es, Unternehmen noch gezielter bei der passgenauen Besetzung ihrer Ausbildungsplätze zu helfen und möglichst vielen Schulabgängern den direkten Einstieg in das duale Ausbildungssystem zu ermöglichen. Die Zusammenarbeit erstreckt sich dabei auf die Kreise Stuttgart, Böblingen, Rems-Murr und Esslingen-Nürtingen. Auch in Ludwigsburg und Göppingen existieren ähnliche Projekte. Ein entsprechender Kooperationsvertrag ist Ende Juli unterzeichnet worden.

Anzeige

„Vielen unserer mittelständischen Mitgliedsunternehmen fällt es zunehmend schwer, im enger werdenden Bewerbermarkt zu agieren und ihre offenen Lehrstellen zu besetzen“, erläuterte Andreas Richter, IHK-Hauptgeschäftsführer, bei der Vertragsunterzeichnung. Durch die stark verzahnte Zusammenarbeit mit den Agenturen für Arbeit könne die IHK die Betriebe und auch die Bewerber jetzt noch effektiver unterstützen, so Richter.

Jürgen Schwab, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Stuttgart, betont: „Die IHK ist einer unserer stärksten Partner auf dem Ausbildungsmarkt. Durch die neue Kooperation bündeln wir unser Expertenwissen. Gemeinsam leisten wir einen wichtigen Schritt zur Sicherung des Fachkräftebedarfs, indem möglichst keine Ausbildungsstelle unbesetzt bleibt. Jeder Ausbildungsbetrieb und jeder Bewerber um eine Ausbildungsstelle erhält eine optimale Beratung und wird unterstützt.“

Sobald Betrieb und Bewerber einverstanden sind, tauschen die Projektpartner die entsprechenden Daten aus und arbeiten bei der Vermittlung Hand in Hand. Die IHK und die zuständige Arbeitsagentur beraten und vermitteln die Bewerber künftig. Unter der Überschrift „Azubi gesucht – IHK-Bewerbervermittlung“ erstellen die IHK-Ausbildungsexperten ein Anforderungsprofil für die zu besetzende Lehrstelle und gleichen es mit dem Qualifikationsprofil möglicher Bewerber und deren Bewerbungsunterlagen ab. Der Service umfasst außerdem die Suche nach jungen Talenten in Schulen, auf Messen und in Print- und Onlinemedien, die Vorauswahl sowie Information zu Fördermöglichkeiten bis hin zur Veröffentlichung von Ausbildungsplätzen in der IHK-Lehrstellenbörse.

Neu ist auch der IHK-Service für Bewerber „Ausbildungsplatz gesucht“: Dahinter verbirgt sich eine individuelle und umfassende Bewerberberatung, die bis zur Kontaktvermittlung zum Ausbildungsbetrieb und der Begleitung der Jugendlichen bis zum Vertragsabschluss reicht.

Weitere Informationen gibt es auch im Internet unter http://www.stuttgart.ihk.de.pm