Kirchheim

Bäume und Baumpflege in Kirchheim

Wenn Bäume gefällt werden führt das oft zu Unverständnis. Um den Kirchheimern vor Ort einen Einblick in den Sachverhalt zu geben und Fragen zu beantworten sind interessierte Bürger zu einem Treffen mit Fachleuten eingeladen.

Anzeige

Kirchheim. Am Samstag, 16. April, findet um 10.30 Uhr entlang der Lauter bei der Waldorfschule, Fabrikstraße 33, in Ötlingen eine Infoveranstaltung zur Baumpflege in Kirchheim statt. Bürgermeister Günter Riemer lädt interessierte Bürger ein, sich ein Bild über den Baumbestand der Stadt zu machen und Fachexperten Fragen zur Baumpflege und den immer wieder notwendigen Baumfällungen zu stellen.

Der Vormittag bietet die Möglichkeit, Interessantes über die Arbeit eines Baumgutachters zu erfahren. Es wird auch darum gehen, wie es um den Baumbestand der Stadt steht, wie sich Klimawandel und Schädlinge auswirken und inwieweit sich die gesetzlichen Vorgaben verändert haben.

Der Baumgutachter Martin Müller und seine Mitarbeiter kontrollieren regelmäßig, ob es kranke oder überalterte Bäume und Gehölze in der Stadt gibt. Sie überprüfen die Bäume auf ihre Standfestigkeit und Bruchsicherheit und klären, ob eine Verkehrsgefährdung vorliegt.

Woran erkennen die Experten, ob eine Baumfällung notwendig ist oder nicht? Sind Tiere und andere Pflanzenarbeiten durch die Baumfällungen gefährdet? Warum sind viele Bäume krank und morsch? Diese und weitere Fragen wollen Bürgermeister Günter Riemer, der Baumgutachter Martin Müller und Fachbereichsleiter Martin Zimmert bei der Vor-Ort-Veranstaltung beantworten. Eine Anmeldung ist nicht notwendig.pm