Infoartikel

Baugemeinschaft „eza“ steht exemplarisch im Fokus

Den Namen „eza“ hat sich eine Baugruppe mit Bedacht gewählt. Einerseits spielt er auf das frühere Einkaufszentrum gleichen Namens an, das für nahezu jeden Kirchheimer einmal von großer Bedeutung war. Andererseits aber stehen die einzelnen Buchstaben auch für Stichworte, die der Baugemeinschaft für ihre gemeinsames Projekt wichtig sind: „energetisch“, „zusammen“ und „aktiv“.

Acht Wohnungen sollen gemeinsam geplant und gebaut werden - sieben davon für den eigenen Wohnbedarf und eine weitere Wohnung zum Vermieten. Die Bauherren der Mietwohnung sind aber stets vor Ort, denn sie wollen selbst eine der „eza“-Wohnungen beziehen.

Der Teckbote begleitet die Baugemeinschaft „eza“ vom Spatenstich bis zum Einzug - exemplarisch für alle Baugruppen, die im Kirchheimer Steingau-Quartier aktiv sind. Dabei soll es sowohl um den planerischen Alltag gehen als auch um weitere Meilensteine.vol

Anzeige