Lokale Wirtschaft

Berufsinformationstag in der Stadthalle

Soziale Einrichtungen Kirchheims wollen im großen Rahmen bei der Berufswahl helfen

Unter der Schirmherrschaft von Kirchheims Oberbürgermeisterin Angelika Matt-Heidecker findet am Dienstag, 17. Februar, in der Stadthalle der erste gemeinsame Berufsinformationstag (BIT 09) der sozialen Einrichtungen Kirchheims statt, der sich an die letzten beiden Jahrgangsstufen der Förder-, Haupt- und Realschulen richtet.

Anzeige

Rudolf stäbler

Kirchheim. Die Veranstaltung in der Stadthalle ist in zwei Teile gegliedert. Zwischen 10 und 13 Uhr für Mädchen und von 14 bis 17 Uhr für Jungs. Dabei stehen vormittags weibliche, nachmittags männliche Auszubildende zur Verfügung, die den Besucherinnen und Besuchern ihre Ausbildung und ihren Ausbildungsbetrieb vorstellen. Dadurch erhoffen sich die Veranstalter einen Abbau von Berührungsängsten bei den jugendlichen Interessenten. Mädchen sollen eben Frauen in ihrem eventuell zukünftigen Beruf sehen, dies gilt vor allem für technische Berufe, wo doch noch bei vielen Interessentinnen Berührungsängste bestehen. Außerdem werden eine Berufsberaterin und ein Berufsberater anwesend sein. Darüber hinaus geben eine Ausbildungsleiterin und ein Ausbilder den Interessierten Tipps zum Bewerbungsverfahren.

Der Messecharakter des BIT 09 bietet interessierten Besuchern die Möglichkeit, sich ganz zwanglos alleine, zu zweit oder in kleinen Gruppen an den für sie interessanten Stellen zu informierten.

Organisiert wird der Berufsinformationstag in der Stadthalle von den Einrichtungen der Jugendagentur, zu der das Brückenhaus, Inbus, der Jugendmigrationsdienst, das KIZ und des Mehrgenerationenhaus Linde gehören. Da die Veranstalter bereits im Vorfeld viele Zusagen von den verschiedensten Ausbildungsfirmen erhielten, verspricht man sich eine große Auswahl der verschiedensten Berufe und sieht so eine Chance für sehr viele Jugendliche, schon jetzt einen Ausbildungsplatz ins Visier zu nehmen und eventuell schon zu erhalten.

Veranstaltet wird der Berufsinformationstag bereits seit dem Jahr 1995, wobei immer wieder eine andere Form der Veranstaltung gewählt wurde. Vor allem durch die räumliche Vergrößerung konnte das Angebot für diesen Berufsinformationstag erheblich ausgeweitet werden. Vertreten sind so unter anderem auch die weiterführenden Schulen im kaufmännischen und technischen Bereich. Außerdem ist eine Infowand mit zur- zeit noch offenen Lehrstellen aufgestellt.