Lokale Kultur

Besinnlich und abwechslungsreich

SCHLIERBACH In der vollbesetzten evangelischen Georgskirche in Schlierbach veranstaltete die Musikschule Ebersbach/Schlierbach ein besinnliches und abwechslungsreiches Adventskonzert. Dabei wurde den Besuchern die Bandbreite der musikalischen Ausbildung dieser Schule und das Können der Schüler vorgestellt.

Anzeige

Den Anfang gestalteten die Querflötenschüler von Susanne Welz, an der Orgel begleitet von Jacqueline Löffler, mit einem Satz aus dem Concerto Nr. III G-Dur von J. M. Molter. Nach einer Begrüßung von Mathias Mundl, dem neuen Leiter der Musikschule, erklang feinste Gitarrenmusik mit dem Ensemble von Vladimir Tervo, gefolgt von dem Doppelchor "Cantate Domino", gespielt von den Blockflötenensembles "Flautino" und "Flautino dolce", dirigiert von Anne Braunmiller.

Die Gesangsklasse von Carin Rommel brillierte mit modernen weihnachtlichen Liedern. Die einzelnen Sängerinnen überzeugten dabei sowohl als Solisten als auch durch den homogenen Chorklang. Ein besonderer klanglicher Eindruck entstand beim "Affettuoso" von J. J. Quantz durch die Kombination von Altflöten und Querflöten. Das Klarinetten-Duo Marina Bechtle und Tanja Walter (Klasse Rüdiger Zieschank) entführte die Zuhörer in die Länder Bulgarien, England und Irland.

Schließlich erklang von Rolf Zuckowski "In der Weihnachtsbäckerei". Spontan sangen einige Kinder aus dem Publikum mit und unterstützten die Musiker an den Querflöten und am Klavier. Die Klangschönheit der Oboe konnten die Zuhörer beim "Allegro" aus der Sonate für Oboe und obligates Cembalo in g-Moll hören. Lina Bauer, begleitet von Thomas Bauer, überzeugte durch ihren konzentrierten Vortrag. Nach Pachelbels "Kanon" von den Querflöten und der Orgel auf der Empore gespielt trat der Kinderchor unter Leitung von Wolfgang Proksch auf. Sie begeisterten das Publikum durch ihr mitreißendes, unverkrampftes Singen. Nach einem kurzen Umbau spielte das Orchester der Musikschule Ebersbach/Schlierbach noch die Weihnachtlieder "Jingle Bells" und "Merry Christmas Everybody", bevor dann gemeinsam drei adventliche Lieder gesungen wurden. Abschließend bedankten sich die Zuhörer bei den Musikern mit kräftigem, lang anhaltendem Applaus.

br