Newsticker

Brathähnchen löst Feuerwehreinsatz aus

Kirchheim. Ein Brathähnchen hat gestern in Jesingen einen Feuerwehreinsatz mit sieben Fahrzeugen geführt. In einem älteren Bauernhaus in der Hintere Straße hatte sich das dort wohnende Ehepaar um die Mittagszeit ein Barthähnchen zubereitet. Der Holzfeuerofen in einem Anbau hinter dem Bauernhaus wurde dabei so heiß, dass das darunter gelagertes Tannenholz zu glimmen begann. Der Rauch zog daraufhin an der Hauswand entlang und erweckte den Eindruck, der gesamte Dachstuhl des Bauernhauses würde in Flammen stehen. Die Feuerwehr Kirchheim, die mit sieben Fahrzeugen und mehr als 30 Einsatzkräften ausrückte, konnte den Ofen schnell löschen.

Sachschaden entstand keiner, selbst der Ofen wurde in seiner Gebrauchsfähigkeit nicht eingeschränkt. Ob allerdings das Brathähnchen noch genießbar war, ist nicht bekannt. Ein Feuerwehrmann verletzte sich auf dem Weg zur Brandstelle leicht und wurde vom Rettungsdienst zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus gebracht.lp

Anzeige