Junge Zeitung

Der Frühstückshimmel

Wenn dir jemand einen Sack voll Geld geben würde, um in Kirchheim eine Geschäftsidee umzusetzen, was würdest du tun? Vanessa Frenz träumt von einem gemütlichen Frühstückscafé, in dem man 24 Stunden am Tag Rühreier bestellen kann.

In meinem Frühstückscafé gibt es keine harten Stühle, sondern weiche Sofas und Sessel mit bunten Kissen und Patchworkdecken drauf. Da könnten die Kirchheimer jeden Tag 24 Stunden lang frühstücken. Wer steht am Wochenende schon vor 12 auf, um zu brunchen? Und wer sagt, dass ich nicht donnerstags um 19 Uhr Bock auf ein Rührei mit Speck und einen frisch gepressten O-Saft haben kann?!

Anzeige

In einer Ecke steht ein Koch mit Kochmütze. Frühstückseier sind seine Spezialität. Ob gerührt, gespiegelt, als Omelette, gekocht oder roh, mit Speck, Petersilie, Pilzen, gewürzt oder nicht, goldbraun-kross oder hell und glibbrig. Der Koch macht‘s frisch und bringt‘s an den Platz – ein wahres Ei-Dorado! In meinem Frühstücksparadies gibt es für jeden Typen was: Literweise Kaffee für die, die noch nicht richtig wach sind. Für die Süßen hausgemachte Waffeln in allen Variationen und heiße Schoki mit Unmengen an Sahne. Ein englisches Frühstück mit Pancakes, Ei, Speck und Baked Beans für die, die’s gern herzhaft mögen und für die Fitness-Freaks Obstsalat, Müsli und belegte Vollkornbrötchen. Die, die mal was Neues ausprobieren wollen, können ein Überraschungsfrühstück bestellen. Sozusagen ein Brunch-Mekka für die ganze Woche.

Auf die Wände des Cafés ist ein Sonnenaufgang gemalt, mit zwitschernden Vögelchen und allem Drum und Dran, damit man sich auch nach der Arbeit, Schule oder Party wie an einem verschlafenen Frühlingsmorgen fühlt. Die Bedienungen tragen verstrubbelte Haare und Bademäntel, sodass niemand das Gefühl hat, sich aufbrezeln zu müssen. Schließlich ist das Café vor allem eins: gemütlich. Ohne Hektik, ohne Stress. Und für mich ist alles gratis…

Wovon träumt ihr? Mailt eure Geschäftsideen an yaez@teckbote.de.