Kirchheim

Der Funke von Rhythm‘n‘Joy springt über

Konzert Nürtinger Gospelchor begeisterte sein Publikum im Kirchheimer Steingau-Zentrum mit seinen Darbietungen.

Kirchheim. „In Christ alone“ - um diese drei Worte rankte sich das sehr gut besuchte Konzert des Nürtinger Gospelchors „Rhythm‘n‘Joy“ bei der evangelisch-freikirchlichen Gemeinde im Steingau-Zentrum. Rund 30 Sängerinnen und Sänger präsentierten unter der Leitung von Angela Sieg und in Begleitung von Jens Otzen (Piano) und Julian Alt (Schlagzeug) eine bunte Vielfalt an Gospels, Spirituals, afrikanischen Liedern, Segenswünschen und anderen vorweihnachtlichen Liedern.

Anzeige

Immer wieder handeln sie von der frohen Botschaft der Geburt Christi und dem Geschenk der Gnade und Liebe Gottes. Dies kommt besonders im Lied „Ein neues Herz“, das die Jahreslosung 2017 interpretiert, und bei „In Christ Alone“ zum Ausdruck.

Mit „Baba Yetu“, dem „Vater Unser“ auf Swahili, sehr schwungvoll in afrikanischem Rhythmus gesungen, kam immer mehr Bewegung in das Gotteshaus. Sehr ausdrucksstark zeigten sich vor allem die Männerstimmen in „Mary, did you know“, in dem sie Maria fragten, ob sie wusste, dass ihr kleiner Junge eines Tages über das Wasser gehen und den Sturm mit den Händen besänftigen würde.

Nicht zuletzt mit „Hallelujah“ von Leonard Cohen und „Conquest of Paradise“ von Vangelis zeigte der Chor seine Vielseitigkeit, die Dynamik seiner Stimmen, die Fähigkeit, mit Körper und Seele die Inhalte seiner Lieder zum Ausdruck zu bringen, als harmonische Einheit vor seinem Publikum zu stehen und sich von seiner Dirigentin und ihrer mitreißenden Art anstecken und vertrauensvoll in die Melodien und Rhythmen mitnehmen zu lassen. Dabei war die Tatsache, dass die 20 dargebotenen Lieder allesamt auswendig gesungen wurden, eine besondere Herausforderung. Dasselbe galt auch für die solistischen Beiträge aus den Reihen des Chors.

So sprang der Funke schnell auf das Publikum über, das begeistert mitklatschte, in sinnlichen Momenten aber auch die Augen schloss und mit dem Segenslied „Dein Segen leuchtet in der Nacht“ nach zwei Stunden in den Sonntagabend entlassen wurde.pm