TW-Feed Fachkräftesicherung

Der Krise mit Beratung getrotzt

HWK. Im Jahr 2020 haben die Personalberater der Zukunftsinitiative Handwerk 2025 insgesamt 858 Beratungstage absolviert. Vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie ist dies ein guter Wert.

Top-Thema war nach wie vor das Personalmarketing, auf das fast zwei von fünf Beratungen entfielen. Was zeigt, dass die Betriebe auch in Pandemiezeiten an guten Fachkräften interessiert sind. An zweiter Stelle folgt die Personalführung, die Thema jeder fünften Beratung war. Da die Corona-Pandemie besondere Herausforderungen an die Inhaber und Führungskräfte stellt, wurde die Führung in Krisensituationen besonders nachgefragt.

Auf Platz drei stand das Thema Mitarbeiterbindung. Positiv fiel auch auf, dass es zum Thema Personalaustritt nur vereinzelte Beratungswünsche gab.

Ungefähr die Hälfte der Beratungen wurde von Betrieben mit weniger als zehn Beschäftigten in Anspruch genommen. Die andere Hälfte teilten sich Betriebe zwischen zehn und zwanzig Beschäftigten sowie größere Betriebe. Zusätzlich zur klassischen Beratungstätigkeit vor Ort, die nur eingeschränkt möglich war, haben die Berater das Angebot an Webseminaren stark ausgeweitet. Damit wurden 1.037 Teilnehmer erreicht.

Die Web-Seminare für das Jahr 2021 sind auf der Projekthomepage. Die Serie „Thema des Monats“ wird 2021 ebenfalls fortgesetzt, der Titel des Januar-Themas lautet „Die Krise als Chance nutzen: Tipps zur Mitarbeiterförderung“. Alle Infos unter handwerk2025.de/personal/webseminare und handwerk2025.de/personal/thema-des-monats.

Anzeige