Newsticker

Die Tücken der Parkhaus-Schranken

Nürtingen. Nachkorrigieren oder aussteigen – das wären Optionen für eine78-jährige Audi-Fahrerin gewesen, als sie aus einem Nürtinger Parkhaus ausfahren wollte. Sie fuhr an die Schranke und stellte fest, dass sie etwas zu weit weg war, um den Parkschein in die Einzugsvorrichtung des Automaten zu stecken. Sie lehnte sich deshalb aus dem geöffneten Fahrerfenster. Da sie immer noch nicht an den Ticketeinzug kam, öffnete sie nun die Fahrertür. So konnte sie sich weiter hinauslehnen.

Hierbei rutschte sie jedoch vom durchgetretenen Bremspedal ihres Autos mit Automatikgetriebe ab und gab nun versehentlich Vollgas. Der Wagen durchbrach die Schranke und vollzog eine Bogenfahrt über den Gehweg und die Fahrbahn. Die Lenkerin hing derweil an der Fahrertür. Die Tür streifte zunächst einen an der roten Ampel stehenden Ford. In der Folge stieß der Audi ins Heck eines ebenfalls vor der Ampel wartenden Audi Kombi, der noch auf einen VW Golf aufgeschoben wurde. An der Wand eines Einkaufsmarkts kam das Auto schließlich zum Stillstand. Da die Tür noch offen stand, fiel die Fahrerin aus dem Auto und zog sich Schürfwunden und eine Verletzung am Bein zu. Sie wurde ebenso wie der 34-jährige Audi Kombi-Fahrer, der Prellungen erlitten hatte, zur ambulanten Behandlung in die Klinik gebracht. Insgesamt entstand ein Schaden von rund 20 000 Euro. lp

Anzeige