Lokale Wirtschaft

Eine Brücke zur Arbeit

Gestern eröffnete die "Neue Arbeit" offiziell die Geschäftsstelle ihrer Personal-Service-Agentur (PSA) "marktNa" in Plochingen. Vor allem jungen Menschen unter 25 Jahren will die PSA im Auftrag der Bundesagentur für Arbeit Brücken in den Arbeitsmarkt bauen.

MARTIN ZIMMERMANN

Anzeige

PLOCHINGEN Während bundesweit die Zahl der PSA rückläufig ist, weitet das Sozialunternehmen "Neue Arbeit" seine Vermittlungsaktivitäten aus. In Baden-Württemberg unterhält die gemeinnützige GmbH nun fünf Personal-Service-Agenturen und ist in der Region Stuttgart der erfolgreichste Anbieter mit Vermittlungsquoten bis zu 70 Prozent. Dass sich "marktNa" gegen den Trend entwickelt, führt Ulrich Rabeneick, stellvertretender Geschäftsführer der "Neue Arbeit", auf die 28-jährige Erfahrung in der Arbeitnehmerüberlassung und der Beschäftigung Langzeitarbeitsloser in eigenen Betrieben zurück. Der Vermittlungsprofit stehe nicht im Vordergrund. Darauf baue das Konzept der Agentur auf. "Arbeitslose, die von der Bundesagentur zu uns geschickt werden, werden von unserem Team intensiv betreut. Wer bei uns eingestellt wird, dem bieten wir sozialpädagogische Unterstützung, wenn nötig eine Schuldnerberatung und in den eigenen Betrieben der Neuen Arbeit auch Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten an."

Lob für "marktNa" kam auch von Vertretern der Arbeitsagentur. "Wir haben größtes Interesse daran, jungen Menschen den Weg in das Arbeitsleben zu ebnen. Dazu sind die PSA ein wichtiges Instrument", betonte Bettina Münz. Karlheinz Beck hob den guten Start der Plochinger Agentur hervor: "Anfang Oktober ist die Agentur gestartet, hat bis jetzt 54 junge Menschen in Arbeit genommen und bereits acht in ein festes Arbeitsverhältnis vermittelt." Vor dem siebenköpfigen Team der neuen Personalagentur in Plochingen steht ein großer Berg Arbeit. Aktuell sind rund 13 000 junge Menschen unter 25 Jahren im Arbeitsamtsbezirk Göppingen arbeitslos, davon 941 mit abgeschlossener Ausbildung.