Lokale Kultur

Einladung zum Ausflug auf die "Grüne Insel"

WERNAU Am Sonntag, 4. März, beginnt um 18 Uhr in der Veranstaltungsreihe "Klassik im Quadrium" in Wernau ein Konzert unter dem Motto "I am of Ireland". Die Sängerin Aylish Kerrigan und die Harfenistin Ulrike Neubacher, präsentieren ihrem Publikum irische Musik aus einer jahrhundertealten mündlichen Tradition.

Anzeige

Liebesgeschichten, Naturverbundenheit, der Humor und die Geschwindigkeit von Tanzmelodien so abwechslungsreich dürfen sich die Konzertbesucher auf den musikalischen Ausflug nach Irland freuen. Karten sind an der Abendkasse erhältlich.

Mit "I am of Ireland" haben zwei Künstlerinnen der Spitzenklasse zusammengefunden. Aylish Kerrigan singt Mezzosopran und begann mit einer klassischen Opernsänger-Ausbildung. Sie ist als Tochter irischer Einwanderer in San Fransisco geboren und hat ihre Liebe zur irischen Musik entdeckt. Der irische Staat unterstützt sie schon seit vielen Jahren als Botschafterin der traditionellen irischen Musik, um diese Kunst weltweit zu präsentieren.

Die Preisträgerin internationaler Gesangswettbewerbe konzertierte in den USA, zahlreichen europäischen Ländern, Russland und der Volksrepublik China, wo sie in Wuhan eine Ehrenprofessur wahrnimmt. Rundfunk und Fernsehaufzeichnungen, wie beispielsweise eine Eurovisionausstrahlung, dokumentieren die außergewöhnliche Klangfarbe ihrer Stimme und die Faszination ihres künstlerischen Ausdrucks. Neben ihrer Professur in China schreibt sie gerade an ihrer Doktorarbeit und leitet die Musikschule in Owen.

Ulrike Neubacher ist die Harfenistin des Duos. Die traditionelle irische Musik war ursprünglich für die irische Harfe geschrieben. Doch zur klassischen Stimme von Aylish Kerrigan passt eine Konzertharfe sehr harmonisch und so ergab sich diese Zusammensetzung. Das stellt die Harfenistin allerdings vor eine große Herausforderung, und nur eine sehr gute Künstlerin kann die anspruchsvolle Interpretation vollbringen.

Ulrike Neubacher stammt ursprünglich aus Österreich und ist die Tochter eines Harfenbauers. Bereits im Alter von sechs Jahren bekam sie ihren ersten Harfenunterricht am Salzburger Musikschulwerk. Sie hat mit dem Rundfunk-Sinfonie-Orchester Stuttgart sowie mit dem Rundfunk-Orchester des Südwestfunks Baden-Baden gespielt und war bereits in mehreren Solokonzerten im In- und Ausland zu hören. Seit 1996 beschäftigt sie sich intensiv mit traditioneller irischer Harfenmusik und entwickelte dabei als Solistin und Gesangsbegleiterin einen eigenen ausdrucksvollen Stil.

Ulrike Neubacher lebt zurzeit als freischaffende Künstlerin in Stuttgart und bei Wangen im Allgäu. Sie unterrichtet darüber hinaus Harfe in der Schweiz an mehreren Musikschulen. Die Harfe ist in Irland nicht nur das Nationalsymbol, sondern sie hat auch in der Volksmusik eine lange Tradition.

Aylish Kerrigan hat viel Zeit investiert, die ursprünglichen, oft nur mündlich überlieferten Weisen und Texte auf dem Land zu sammeln und für das Duo zu arrangieren. Die Texte und Melodien spiegeln das irische Leben in seiner Ursprünglichkeit wider. Es geht um Liebesgeschichten, die melancholisch und langsam eine ganz besondere Stimmung schaffen. Und es finden sich auch lustige, schnelle Tanzmelodien im Programm und den Liedern, in denen die Natur mit all ihren Facetten im Mittelpunkt steht.

Der abwechslungsreiche Konzertabend wird einen Hauch von Irland nach Wernau bringen. Selbst gälisch, die ursprüngliche und zeitweise verbotene Sprache der Iren, werden die Konzertbesucher bewundern können. Der Abend verspricht eine wundervolle Synthese aus ursprünglichen und modernen Elementen der Musik.

pm