Lokale Wirtschaft

Endspurt für "Start-Up"

Jungunternehmer sollten sich sputen: Nur noch bis 31. Dezember läuft die Bewerbungsfrist für Existenzgründer, die an der aktuellen Runde von "Start-Up", dem bundesweit größten Wettbewerb für Existenzgründer, teilnehmen möchten.

ESSLINGEN Wer seinen Geschäftsplan rechtzeitig einreicht, kann doppelt gewinnen. Experten prüfen jeden Plan und geben Hinweise zu den Gründungsvorhaben. Die Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen honoriert außerdem die besten Geschäftsideen aus dem Landkreis Esslingen mit insgesamt 4 500 Euro. Teilnehmen kann jeder, der sein Unternehmen in diesem Jahr gegründet hat oder die Gründung bis Ende 2005 plant. Jungunternehmer, die einen bestehenden Betrieb übernehmen, haben ebenfalls die Möglichkeit, sich zu beteiligen.

Anzeige

Dass der Gründungswille ungebrochen ist, belegen Daten des Statistischen Landesamts. So stieg im ersten Halbjahr 2004 die Zahl der Gewerbeanmeldungen im Land im Vergleich zum Vorjahr um 16,7 Prozent auf rund 58 000. Die knapp 3000 Gewerbeanmeldungen im Landkreis Esslingen entsprechen einem Plus von 12,7 Prozent. Das Gründungsinteresse schlägt sich auch in der "Start-Up"-Anmeldestatistik nieder. In den vergangenen Monaten haben bundesweit 2 340 Jungunternehmer ihre Unterlagen vorgelegt, rund 370 kamen aus Baden-Württemberg.

"Im Landkreis Esslingen ist die Nachfrage deutlich stärker als im Vorjahr", berichtet Bernd Georges, der als Vorstandsmitglied der Kreissparkasse für Unternehmenskunden zuständig ist. "Bisher haben bei uns 77 Interessenten die Teilnehmerunterlagen mit dem "Start-Up"-Handbuch angefordert das ist angesichts der konjunkturellen Lage sehr erfreulich." Inzwischen haben sieben Jungunternehmer aus den unterschiedlichsten Branchen ihre Geschäftspläne eingereicht. Doch geht Georges davon aus, dass die Zahl bis zum Anmeldeschluss noch zweistellig wird: "In der Region steckt das Potenzial für gute, innovative Ideen." Für Landrat Heinz Eininger war dies ein Grund, um im Landkreis die Schirmherrschaft für "Start-Up" zu übernehmen. Um den Jungunternehmern den Weg in die Selbstständigkeit zu erleichtern, unterstützt ein von den Hochschulen bis zu den Wirtschaftsverbänden reichendes Netzwerk von Kooperationspartnern den Wettbewerb. Hilfe beim Erstellen eines professionellen Geschäftsplans leistet auch das Teilnehmer-Handbuch.

Das Nachschlagewerk und Infos für die Teilnahme am "Start-Up"-Wettbewerb gibt es bei der Kreissparkasse unter Telefon 07 11/3 98-50 00 oder im Internet unter www.ksk-es.de.

pm