Lokale Kultur

Erfolg musste hart erarbeitet werden

NEIDLINGEN Mit einem sehr guten Ergebnis kehrten die Sängerinnen von "anima musica" aus Neidlingen von Talheim bei Heilbronn zurück, wo sie sich am vergangenen Wochenende erfolgreich an einem Ausscheidungswettbewerb des Schwäbischen Sängerbundes zum Landeschorwettbewerb 2005 beteiligt hatten.

Anzeige

Teilnahmeberechtigt sind nicht-professionelle Chöre aller Stilrichtungen und aller Altersstufen. An sechs verschiedenen Orten wurden bereits und werden in den nächsten Wochen diese Ausscheidungswettbewerbe durchgeführt. Nur wer einen Wettbewerb als Preisträger mit der Wertung "hervorragend" abschließt, kann sich als Teilnehmer beim Landeswettbewerb qualifizieren.

Anima musica, der Frauenchor im Liederkranz Neidlingen, stellte sich diesem Wettbewerb mit vier Stücken: "Die Nonne" das Pflichtstück von Johannes Brahms, "Ahi senza te" ein Liebeslied von Giovanni Gabrieli, "Die Soldatenbraut" von Robert Schumann und das Volkslied "Da unten im Tale" von Johannes Brahms. Lediglich 4 von 17 teilnehmenden Chören konnten mit ihrem Vortrag eine Weiterleitung zum Landeswettbewerb erlangen.

Um zu diesem Erfolg zu gelangen, musste anima musica harte Arbeit leisten. Bereits am letzten Wochenende im September verbrachte der Frauenchor mit seinem Chorleiter zwei Tage im bayrischen Babenhausen zu einem intensiven Probenwochenende. Hier wurde sowohl für den bevorstehenden Wettbewerb, als auch für das geplante Jubiläumskonzert am Samstag, 15. Oktober, in Neidlingen und das Benefizkonzert im Januar 2006 in der Martinskirche an zwei Tagen konzentriert, motiviert und engagiert gearbeitet.

Immer wieder ließ Chorleiter Christian Vogt die einzelnen Liedpassagen wiederholen, bis er mit Intonation, Aussprache und künstlerischem Ausdruck seiner Sängerinnen zufrieden war. Am Samstag, 1. Oktober, trafen sich die Sängerinnen bereits um 6 Uhr morgens im Probenraum des Vereins, um sich einzusingen und die Stimmbänder für den kommenden Auftritt vorzubereiten.

In Talheim war das Wertungssingen des Chores für 10.15 Uhr angesetzt. Anschließend mussten sich die Sängerinnen von anima musiva und Chorleiter Christian Vogt den Rest des Tages in Geduld üben, denn erst um 17.45 war die Verkündung der Ergebnisse angesetzt. Zur Preisverleihung wurde von jedem teilnehmenden Chor ein Mitglied auf die Bühne gebeten. Es ging wie beim Boxen wer am längsten auf der Bühne blieb, hatte die höchste Punktzahl erlangt.

Zuletzt blieben nur anima musica und ein Gemischter Chor, der in einer anderen Kategorie gewertet wurde, auf der Bühne zurück. Es war eine unglaubliche Freude für den Chor, für die harte Probenarbeit einen solchen Erfolg zu erzielen. Auch für Christian Vogt ist dieser Preis die Bestätigung seiner musikalischen Arbeit als Chorleiter, denn auch seine Arbeit mit und für den Chor stand bei der Wertung auf dem Prüfstand und fand über diese Preisverleihung die Anerkennung der Juroren.

Nun wartet auf anima musica die Teilnahme am Landeschorwettbewerb, eine neue Herausforderung, die am Wochenende vom 18. bis zum 20. November in Esslingen im Neckarforum stattfinden wird. Wer bei diesem Wettbewerb besteht, erhält die Weiterleitung zum Bundeschorwettbewerb, der nur alle vier Jahre stattfindet und dieses Mal im Mai 2006 in Kiel ausgetragen wird.

Zuvor aber wird der Chor am Samstag, 15. Oktober, um 19.30 Uhr anlässlich seines zehnjährigen Bestehens ein Konzert in der Reußensteinhalle in Neidlingen veranstalten. An diesem Abend wird anima musica einen Streifzug durch sein in den vergangenen Jahren erarbeitetes Repertoire zum Besten geben. Der Frauenchor anima musica und der Mutterverein, der Liederkranz Neidlingen, hoffen natürlich, dass sich möglichst viele interessierte Zuhörer von der Qualität des preisgekrönten Chores überzeugen lassen werden.

pf