Lokale Kultur

Erfreuliche Halbzeitbilanz

Trotz Wetterkapriolen deutet sich beim Sommernachtskino neuer Rekordbesuch an

Kirchheim. „Der Besuch ist super, da kann man nicht meckern“, freut sich Reimund Fischer, der gemeinsam mit 2 Oscars das Kirchheimer Sommernachtskino veranstaltet.

Anzeige

richard umstadt

Obwohl der launische August den Veranstaltern immer wieder ein Bein stellt, hat das Freiluftkino im magischen Karree der historischen Kirchheimer Innenstadt auch im sechsten Jahr nichts an Attraktivität eingebüßt. Im Gegenteil. 6 400 Cineasten, die zum Teil selbst arktische Temperaturen in Kauf nahmen, zählte Fischer bis zur Halbzeit am vergangenen Wochenende. Dabei erwiesen sich die Filme „Keinohrhasen“, „Kirschblüten-Hanami“ und „Saint Jacques . . . Pilgern auf Französisch“ als echte Renner. Bereits der Start, Mitte August, ließ sich ganz gut an – volles Haus dank der Einladung der Stadt an alle ehrenamtlich Engagierten in Kirchheim.

Nun, in dieser Woche stehen nicht nur weitere Kinohits und eine Modenschau an, das Wetter könnte ausnahmsweise auch halten, was die Meteorologen versprechen. Deshalb ist Reimund Fischer zuversichtlich, die 9 000er-Marke, so viele Besucher waren es im vergangenen Jahr, überschreiten und die 10 000 anvisieren zu können. Damit würde der Aufwärtstrend seit der ersten Kinoveranstaltung auf dem Martinskirchplatz fortgesetzt.

Begeistert äußerte sich auch Pfarrer Jochen Maier über das verstärkte Echo des KinderKircheKino-Festivals am vergangenen Wochenende. Insgesamt rund 200 Mädchen und Jungs sahen sich „Zwei Brüder“, „Flußfahrt mit Huhn“ und „Zwei kleine Helden“ an. Am anschließenden Erkundungsgang durch die alte Martinskirche – es gab einige interessante Schätze zu entdecken – und der Besteigung des Turmes nahmen auch Eltern teil. Jedenfalls waren sich Pfarrer Maier und die Veranstalter des Sommernachtskinos einig: Das „KiKiKi-Festival“ soll auch im nächsten Jahr wieder in der Stadtkirche über die Bühne gehen. Allerdings nicht an einem Wochenende, sondern unter der Woche.

Beim diesjährigen Sommernachtskino-Award zeigte es sich einmal mehr, dass Kirchheimer Unternehmen, Einzelhändler, Verbände und Vereine sehr wohl in der Lage sind, kurze, originelle Werbespots zu produzieren. Die Resonanz darauf war positiv, wie Fischer aus Gesprächen erfuhr. Das Publikum hat es nun in der Hand, den besten Werbeclip zu küren, und zwar auf der Internetseite des Teckboten unter www.teckbote.de. Jeder, der abstimmt, hat dabei die Chance, den Voting-Preis zu gewinnen: ein Traumwochenende im Hotel El Andaluz mit freiem Eintritt in den Europapark Rust.

Und den witzigen Werbespots folgen in der restlichen Sommernachtskino-Woche ein Drama, ein Actionstreifen, ein Abenteuerfilm, eine Komödie, eine Dokumentation und eine Tragikomödie. Bei diesem Mix dürfte für jeden Cineasten etwas dabei sein.

Übrigens: Die ersten 20 Minuten nach Öffnung des Freiluftkinos zählen. Dann sind alle Speisen und Getränke zwischen Martinskirche und Kornhaus sowie altem Pfarrhaus und Leinwand um die Hälfte billiger.