Kirchheim

Es lebe der Aktiv-Urlaub

Brunnen , Putzete , putzen , reiningen , Postplatz
Brunnen , Putzete , putzen , reiningen , Postplatz

Verstehe einer die Mitmenschen: Da schwärmt man ihnen vor vom Aktiv-Urlaub für zwischendurch. Zwei Tage lang nahezu pausenlos auf den Beinen, die ganze Zeit in T-Shirt und knielanger Badehose, die Füße permanent im angenehm kühlen Wasser. Immer wieder spritzt einem die Gischt ins Gesicht. Ein Animateur erklärt kurz die vielen tollen Geräte, die er angeschleppt hat, und lässt einen dann weitgehend selbstständig damit trainieren. Er selbst trainiert die ganze Zeit über mit, viel geredet wird nicht dabei. Abends fällt man todmüde ins Bett und schläft wie ein Murmeltier. Der Kalorienverbrauch ist immens, für opulente Mahlzeiten zum Ausgleich ist man viel zu fertig. Folglich sind Gewicht und BMI im Sinkflug. Was will man mehr?

Anzeige

Aber statt neidischer Blicke ernte ich verständnislose oder gar mitleidige, wenn ich von diesem traumhaften Kurzurlaub erzähle, der mich zudem keinen Cent gekostet hat. Niemand fragt nach, wo man so was Tolles buchen kann. Keiner teilt meine Begeisterung. Dabei schwärmen mir doch sonst immer alle vor, wie sie sich im Aktiv-Urlaub so richtig schinden!

Na gut, ein bisschen kann ich die Reaktionen der Mitmenschen schon verstehen, spätestens wenn ich erzähle, wo sich das alles abgespielt hat: in der heimischen Tiefgarage. Ich habe bei der jährlichen Grundreinigung mitgeholfen. Zu zweit haben wir gefegt, geschrubbt und gekärchert was das Zeug hält. Und der Höhepunkt: Die Füße steckten nicht etwa mit den Badelatschen im Wasser, das Wasser steckte vielmehr mit Füßen und Socken in den Gummistiefeln. – In der Tat gibt es schönere Urlaubstage. Aber kaum welche mit so anhaltender Wirkung.ANDREAS VOLZ Foto: Jean-Luc Jacques