Lokale Wirtschaft

Familienaktionstage und "Mitternachts-Shopping"

Einen ganzen Tag abseits der Routinetätigkeiten haben sich Vorstand und Ausschuss der Gemeinschaft des Kirchheimer Handels Zeit genommen, um das abgelaufene Jahr Revue passieren zu lassen und die Planungen für 2006 zu fixieren.

KIRCHHEIM Das vergangene Jahr war gefüllt mit sehr vielen Terminen, die hauptsächlich vom Vorstand des City Rings wahr genommen wurden. Gespräche mit der Stadtverwaltung, Wirtschaftsbeiratssitzungen, Besprechungen bezüglich der Schweinemarkt-Tiefgarage, Umsetzung des Kelly-Projekts, Austausch mit dem Kirchheimer BDS, Sitzungen zur Serviceinitiative und zum Beleuchtungskonzept sind nur einige Schlagworte, die den zeitlichen Aufwand der ehrenamtlichen Tätigkeit widerspiegeln.

Anzeige

Auch Aktionen, die vom City Ring-Ausschuss initiiert und umgesetzt wurden, erforderten einen hohen personellen Aufwand. Hier waren vor allen Dingen die Saisonschlussverkäufe, die verkaufsoffenen Sonntage, die Oster- sowie Muttertagsaktion, das Mitternachts-Shopping und die Goldenen Oktobertage sehr öffentlichkeitswirksam. Die dadurch von Besuchern gefüllten Straßen der Kirchheimer Innenstadt hätten gezeigt, dass auch zukünftig mit konzertierten Aktivitäten für Kirchheim Werbung betrieben werden muss, waren sich die City Ring-Mitglieder einig.

Für das laufende Jahr stehen wieder spannende Aktionen an. Zeitnah natürlich der Kirchheimer WSV, der am 21. Januar beginnt und bis zum 4. Februar läuft. Am 4. März werden die Kirchheimer Geschäfte im Rahmen des Märzenmarktes wieder sonntags die Läden öffnen und zu Ostern hoppeln Osterhasen durch das Zentrum und verschenken süße Ostergrüße. Vom 18. bis 20. Mai geht es dann wieder richtig rund, denn da finden nach einem Jahr Pause wieder die Familienaktionstage "Kirchheim teckt anders!" statt mit Beachvolleyball, vielen Spielen und der im weiten Umland bekannten Musiknacht. Ende Juli gibt es dann wieder Schnäppchen beim Kirchheimer SSV.

Das Kirchheimer "Mitternachts-Shopping" wird noch in den Sommerferien am 1. September für gute Laune sorgen. Diese neue Idee wurde im vergangenen Jahr zum ersten Mal umgesetzt und hat sich gleich zum absoluten Renner entwickelt. Auch die Goldenen Oktobertage und die Weihnachtsaktivitäten sind in Planung und versprechen angenehme und unterhaltsame Aufenthalte in Kirchheim. Natürlich stehen für 2006 auch weiterhin Themen auf der Agenda, die nicht so publikumswirksam, aber für Kirchheim sehr wichtig sind. Dazu gehört die Wirtschaftsförderung, das Beleuchtungskonzept, die Tiefgarage Schweinemarkt, die Serviceinitiative Kirchheim und vieles mehr. Um all dies zu schultern, sind bei der Klausurtagung im Hotel Fuchsen Arbeitsgruppen gebildet worden, die sich gezielt um einzelne Maßnahmen oder Aktionen kümmern.

Nach einem anstrengenden Tag bedankten sich der 1. Vorsitzende Karl-Michael Bantlin und der 2. Vorsitzende Jochen Nägele bei den Ausschussmitgliedern für die konstruktive Arbeit.

pm