Kirchheim

Fit für den Tourismus

Studie Auf der Schwäbischen Alb könnte es bald eine Gästekarte geben.

Schwäbische Alb mit neuem Flyer erkunden
Archiv-Foto: pr

Region. Der Schwarzwald hat die Konus-Gästekarte, das Allgäu hat die Allgäu-Walser-Card. Jetzt prüfen die Tourismus-Akteure der Schwäbischen Alb, ob auch sie zukünftig ihren Übernachtungsgästen kostenlose Zusatzservices mit Hilfe einer Gästekarte bieten können. Um das herauszufinden, hat der Schwäbische Alb Tourismus (SAT) eine Machbarkeitsstudie in Auftrag gegeben. In den kommenden Monaten werden die Gastgeber auf der Schwäbischen Alb sowie weiterer touristische Angebote unter die Lupe genommen. Die Ergebnisse dienen anschließend als Entscheidungsgrundlage für die Einführung einer Gästekarte. SAT-Geschäftsführer Louis ­Schumann ist zuversichtlich: „Die Zeit ist reif für weitere Tourismus-Projekte.“pm

Anzeige