Kirchheim

Frisch gebackene Techniker

Abschluss 48 Absolventen, die haben die staatliche Prüfung bestanden und verlassen die Max-Eyth-Schule.

Kirchheim. An der Max-Eyth-Schule Kirchheim wurden 22 Absolventen der Fachschule für Technik, Fachrichtung Elektrotechnik und 26 Absolventen der Fachschule für Technik, Fachrichtung Automatisierungstechnik/Mechatronik verabschiedet.

In seiner Abschiedsrede verwies Schulleiter Jochen Schade auf die an der Schule erworbenen Kompetenzen zu Industrie 4.0 und hob hervor, dass es nun an ihnen liege, die Gesellschaft in diesem Bereich mit ihren erworbenen Kenntnissen weiter zu gestalten und voranzubringen.

Die Prüfung zum staatlich geprüften Techniker der Fachrichtung Elektrotechnik haben in Vollzeit bestanden: Alexander Bihr, Belobigung; Ulli Blessing, Belobigung; Felix Bräuchle, Belobigung; Paul Dermann; Claudius Eberlein, Belobigung; Denny Gadow, Belobigung; Sebastian Graf, Belobigung; Dennis Häuser; Steffen Harfmann; Florian Heckel; Florian Hornung, Belobigung; Octavia Lara, Belobigung; Christian Maier, Preis; Alexander Mall; Christian Neumann, Preis; Robin Prokein; Dominik Reimund, Preis; Franz Schreiber, Belobigung; Kai Späth; Jonas Tischer, Belobigung; Marc Werz, Belobigung; Marcel Wohlhaupter, Belobigung.

Die Prüfung zum staatlich geprüften Techniker der Fachrichtung Mechatronik bestanden haben in Vollzeit Lucas Appel; Fabian Baur, Preis; Heiko Berger, Belobigung; Gaetano Callari, Preis; Christoph Eiben; Andreas Ensle, Preis; Tayip Filiz; Marius Greiss, Belobigung; Florian Hille, Preis, Marcel Holder, Preis; Tobias Holz; Florian Kerner; Timo Kuch, Belobigung; Christian Kurz, Belobigung; Björn Mönch, Belobigung; Denis Opeka; Maximilian Pettkuhn, Belobigung; Joachim Pfäffle, Belobigung; Robin Riekert; Marc Rohleder, Preis; Marcel Roos; Martin Roth, Belobigung; Daniel Scheffel; Fabian Schmidbauer; Mario Seyfried; Sebastian Sigel, Preis.

In diesem Jahr wurden in den Fachbereichen Elektrotechnik und Automatisierungstechnik/Mechatronik insgesamt 25 Technikerarbeiten größtenteils in Kooperation mit Firmen der Umgebung durchgeführt. Themen und kooperierende Firmen können auf den Internetseiten der Schule unter www.mesk.de eingesehen werden.pm

Anzeige