Infoartikel

Frust-Ablass im Liga-Alltag

Dem Cup-Aus folgt der Liga-Endspurt: Nach dem Halbfinal-Aus im Bezirkspokal duelliert sich der VfL Kirchheim am Sonntag mit dem TSV Neckartailfingen. Das Frusterlebnis auf den Schurwaldhöhen, jenes unerwartete 0:1 beim ASV Aichwald am Tag der Arbeit, bedeutete einen weiteren Rückschlag für den VfL - nach dem Verfehlen des Saisonziels, in der erweiterten Bezirksliga-Spitzengruppe mitzumischen. „Wir haben eben eine sehr junge Mannschaft“, kommentierte VfL-Trainer Michel Forzano das Pokal-Aus. In der Liga droht dem einstigen Regionalligisten mit 42 Punkten zumindest kein Abstiegskampf mehr. Ganz im Gegensatz zum Gegner Neckartailfingen. Der noch amtierende Bezirkspokalsieger strich in der aktuellen Pokalrunde bereits im Viertelfinale die Segel. Vergangenen Sonntag machten die Neckartailfinger allerdings das Bezirksliga-Titelrennen einen Hauch spannender. Das 3:3 gegen Spitzenreiter FC Frickenhausen verschaffte dem Tabellenzweiten TSV Köngen neuen Mut im Kampf um den Direktaufstiegsplatz.rei


Anzeige