Newsticker

Glutreste lösen Dachstuhlbrand aus

Wendlingen. Übersehene Glutreste entfachten am Dienstagabend in Wendlingen einen Dachstuhlbrand. Eine 48-jährige Frau entleerte am Abend die Ascheschublade des offenen Kamins. In der Annahme, die Asche sei restlos kalt, deponierte sie diese in einer Tüte im angrenzenden Bühnenraum. Darin enthaltene Glutreste entzündeten sich. Die Flammen griffen auf eingelagerte Akten, Kleider und Musikinstrumente über. Glücklicherweise entdeckte eine Nachbarin die starke Rauchentwicklung frühzeitig und verständigte die Feuerwehr. Die 48-jährige Bewohnerin und ihre beiden 11 und 13 Jahre alten Kindern, konnten sich rechtzeitig in Sicherheit bringen.

Die Feuerwehren Wendlingen und Kirchheim brachten den Brand schnell unter Kontrolle. Das Gebäude ist vorerst nicht bewohnbar. Die Bewohner kommen zunächst bei Freunden unter. Der entstandene Gesamtschaden wird auf rund 10 000 Euro geschätzt.lp

Anzeige