Kirchheim

Grünes Licht für die ICE-Laster

Verkehr Jetzt ist es also so weit: Schon lange schauen die Autofahrer bange auf die installierte Ampelanlage, die an der B 465 den Tunnel-Baustellenverkehr regeln soll. Seit Donnerstag ist sie in Betrieb. Von Iris Häfner

Die Ampel, die ausschließlich für den Tunnel-Baustellenverkehr eingerichtet wurde, ist jetzt in Betrieb.  Foto: Carsten Riedl
Die Ampel, die ausschließlich für den Tunnel-Baustellenverkehr eingerichtet wurde, ist jetzt in Betrieb. Foto: Carsten Riedl

Es hat sich lange angekündigt. Seit Monaten ist die Ampelanlage an der B 465 in direkter Nachbarschaft zur Autobahnmeisterei Kirchheim installiert. Die Frage vieler Verkehrsteilnehmer, wann sie denn in Betrieb genommen wird, hat sich nun erübrigt: Seit vergangenen Donnerstag versieht sie ihren Dienst. Eine Verkehrskommission war beim Startschuss mit vor Ort und begutachtete die Lage.

Anzeige

Erste Beobachtungen von Spaziergängern haben ergeben, dass die Lkw, die von der Baustelle kommend rechts auf die B 465 in Richtung Autobahn abbiegen, zügig grünes Licht bekommen. Die Brummis, die in Richtung Lenninger Tal fahren und dann links in die Baustraße einfahren, müssen auf der Abbiegspur dann aber die eine oder andere Minute warten.

„Oberste Priorität bei der Ampelschaltung hat die Autobahn, es folgt die Bundesstraße und dann kommen wir“, erklärt ein Bahnsprecher die Reihenfolge. Vor allem der Abfluss von der Autobahn ist wichtig, damit sich dort kein Stau bildet. Das Unfallrisiko soll dadurch vermindert werden. Aus diesem Grund sind die Ampeln miteinander vernetzt. Dazu zählt auch die Anlage, die die Zu- beziehungsweise Abfahrt zum Park-and-Ride-Parkplatz regelt. Zurzeit regeln Algorithmen die neue Ampel. „Es ist jedoch normal, dass Nachbesserungen nötig sind. Die werden dann auch gemacht“, verspricht der Bahnsprecher.

Auch an Fußgänger und Radfahrer ist gedacht. Diese umweltbewussten Verkehrsteilnehmer können ihr Signal wie üblich mit einem Druckknopf anfordern. Aber Achtung: Ja nicht in die Baustraße abbiegen, das ist strengstens verboten - wie die unübersehbaren Sperrschilder für diese beiden Spezies klarmachen.