Kirchheim

Heimatbund besucht die Kelten

Kirchheim. Der Schwäbische Heimatbund, Regionalgruppe Kirchheim, lädt an Himmelfahrt, 10.  Mai, ins Franziskaner-Museum nach Villingen-Schwenningen ein. Dort ist die Ausstellung „Kelten, Kalats, Tiguriner - Archäologie am Heidengraben“ zu sehen.

Anzeige

Über einen Zeitraum von fast 1 000 Jahren blieben die Kelten eine treibende Kraft der Geschichte Mitteleuropas. Doch Vorstellungen von den Kelten haben sich gewandelt. Die Wissenschaft musste so manchen Mythos über Druiden und Naturgötter eine Absage erteilen.

Dafür werden zunehmend die über Europa hinausreichenden Beziehungen der Eisenzeit entdeckt: In antiken Schriftquellen werden die Tiguriner als einer der vier Teilstämme der keltischen Helvetier genannt. Bei den Römern sorgte ihr Name für Schrecken, denn um 110 v. Chr. schlossen sie sich dem Zug der Kimbern und Teutonen nach Gallien an, wo sie in jahrelangen Raubzügen mehrere römische Heere besiegten.

Die Abfahrt am Bahnhof in Kirchheim ist um 8.21 Uhr. Weitere Informationen gibt es bei Ruth Müller-Kneile, Telefon 0 70 21/62 83. pm21