Lokale Kultur

Herzerfrischendes Konzert mit biblischer Botschaft

KIRCHHEIM Zum Abschluss des Ferienwaldheims in und um die Eduard-Mörike-Schule in Ötlingen führten 30 begeisterte Waldheim-Sängerinnen und Sänger im Alter von

Anzeige

RENATE SCHATTEL

sechs bis zwölf Jahren das Kindermusical "Die Reise nach Jerusalem" auf. Unter Leitung von Bezirkskantor Ralf Sach gelang den Waldheim-Kindern nach nur wenigen Proben ein herzerfrischendes Konzert mit biblischer Botschaft. Unterstützt wurden Chor und Solisten von einer im Eifer der Musicalproben spontan entstandenen Band mit Fabian Burlein an der Gitarre, Jonathan Maier am Bass und Jochen Leitner am Schlagzeug. Die Klavier/Keyboardbegleitung lag in den immer wieder mit Spaß und Freude zu beobachtenden Händen von Ralf Sach. Er erzählte auch die Geschichte vom zwölfjährigen Jesus, der mit seinen Eltern und vielen anderen Pilgern von seinem Wohnort Nazareth in die heilige Stadt Jerusalem reiste, um dort das Passah-Fest zu feiern.

Hella Heizmann hatte das Kindermusical geschrieben und sich bemüht, ihren Text, dessen Vorlage im Lukasevangelium nur ein paar Zeilen umfasst, mit Leben zu füllen. Die Ötlinger Ferienwaldheim-Kinder hatten mit ihren selbst kreierten Kostümen und Kulissen die Zeit vor zweitausend Jahren lebendig eingefangen. Mit klaren Stimmen und verständlicher Aussprache vermittelte die Waldheim-Crew glaubhaft das pralle Leben der Tausenden von Pilgern in Jerusalem und die Geschäftigkeit der Marktleute. Mit fetzigen Rock-Liedern und weichen Pop-Balladen fingen Chor und zahlreiche Solisten die Stimmung ein, als Jesus gemäß der Tradition in den Tempel gehen durfte, um von den Gelehrten unterrichtet zu werden. Die Lehre sollte ihn auf das mit der Konfirmation vergleichbare Bar-Mizwa-Fest vorbereiten. Jesus war laut Bericht des Evangelisten Lukas so wissbegierig und fasziniert bei der Sache, dass er die Zeit vergaß und einfach im Tempel blieb. Erst nach langem Suchen fanden ihn dort die besorgten Eltern, die aber begriffen, dass ihr Sohn Jesus einen besonderen Zugang zu dem Gott seiner Väter hatte.

Mit warmer Stimme sang Anna-Lena Ropella die Ballade von Jesus Suche nach seinen Eltern. Mit zwei mitreißenden Jubel-Liedern endete das gelungene Kindermusical und die kleinen und großen Besucher in der Eduard-Mörike-Halle waren begeistert. Jugendreferent und Leiter des Ferienheims Jochen Leitner bedankte sich bei den Mitwirkenden. Zuvor hatte er anhand von Bildern prägnant Einblick in die fröhliche, kreative und vom christlichen Geist beseelte Atmosphäre der Ferientage gegeben. Vierzig ehrenamtliche Mitarbeiter und 130 Kinder erlebten sichtbar eine erfüllte Zeit mit Spielen, Singen, Basteln, biblischen Geschichten und attraktiven Ausflügen.