Kirchheim

Hier durften Frauen ans Steuer . . .

Vor 50 Jahren eingeweiht, heute noch Trainingsplatz für Fahrzeuge verschiedenster Art: der Verkehrsübungsplatz bei Lindorf.Foto:
Vor 50 Jahren eingeweiht, heute noch Trainingsplatz für Fahrzeuge verschiedenster Art: der Verkehrsübungsplatz bei Lindorf.Foto: pr

Auf den Tag genau vor 50 Jahren war im Teckboten von der Eröffnung des Verkehrsübungsplatzes Birkhau bei Lindorf zu lesen. Der Schreiber merkte an, „daß vor allem Frauen, die die Woche über nicht am Steuer sitzen dürfen, weil der Ehemann den Wagen fährt, nach Vervollkommnung ihrer praktischen Fahrkünste lechzen“. - Eine Aussage, die heutzutage ein Fall für den Mobbingbeauftragten sein dürfte. Der Platz wurde von den Bürgern sehnsüchtig erwartet. Damals wie heute können Fahranfänger ihre Fähigkeiten auf einer Rundstrecke unter Beweis stellen. Abzweigungen führen zu einer Wendeplatte, es gibt Einbahnstraßen, Stoppstellen und mehr. Der ADAC-Motorsportclub Kirchheim hatte im Interesse der Bürger die etwa 3,8 Kilometer lange Strecke bauen lassen. Dem damaligen Vorsitzenden Karl Bez war es wichtig „daß Unfälle vermieden werden, dann hat sich alle Sorge und Mühe gelohnt; dann haben wir unseren Teil zur Sicherheit im Straßenverkehr beigetragen“. Ob die Unfallrate durch den Platz zurückgegangen ist, lässt sich nur vermuten. Jedoch ist es auch 50 Jahre später einer der beliebtesten Verkehrsübungsplätze der Region. leba


Anzeige