Lokale Kultur

"Hilfe für Guasmo"

Am morgigen Sonntag beginnt um 15 Uhr im katholischen Gemeindehaus Sankt Ulrich in Kirchheim ein Informationsnachmittag der Initiative "Hilfe für Guasmo". Förderer, Paten und alle Interessenten können sich informieren, Fragen stellen und das abwechslungsreiche Programm genießen.

KIRCHHEIM Getreu seinem Leitsatz "Wissen vermitteln, Entwicklung fördern, Armut überwinden" hat der Verein sein Profil gefunden, hat Schulen und Berufsbildungsstätten eingerichtet und wird mit seiner Arbeit vom Staat Ecuador anerkannt. Die Anzahl der geförderten Jugendlichen, die mit Unterstützung des Vereins eine Ausbildung zu Ende bringen, steigt, und einige aus der ersten "Generation" geförderter Schüler kommen jetzt nach abgeschlossener Berufsausbildung zu "Hilfe für Guasmo" zurück, um sich in ihrem Beruf für die Ausbildung jüngerer Menschen einzubringen.

Anzeige

Der Verein hat langfristig große Verantwortung übernommen; die gesammelten finanziellen Mittel werden mit Umsicht eingesetzt, aber es bedarf nach wie vor der großzügigen Unterstützung durch Paten und freiwillige Geldgeber, damit die laufenden Ausbildungsgänge zu Ende gebracht werden können.

Informationen über "Hilfe für Guasmo" können bei Ursula Hauser, Laubersberg 48 in Kirchheim, Telefon 0 70 21 / 4 43 09 und bei Arnold E. Piesiur, Telefon 0 70 21 / 7 17 97 sowie im Internet unter www.hilfe-fuer-guasmo.de abgerufen werden. Unter der Nummer 8 648 646 ist für "Hilfe für Guasmo" ein Spendenkonto eingerichtet bei der Landesbank Baden-Württemberg in Kirchheim, Bankleitzahl 600 501 01.

pm