Infoartikel

In Wendlingen war die Aufregung groß

In Wendlingen schlugen im Jahr 2003 die Wogen hoch, als ein Gemeinderat vorschlug, die Pferdesteuer einzuführen. Die Aufregung war groß: Aus dem gesamten Bundesgebiet wurde die Stadtverwaltung mit E-Mails von verärgerten Pferdehaltern überschüttet. Insbesondere der Pferdesportverband Baden-Württemberg wehrte sich vehement gegen die geplante Abgabe. Anfang 2004 beschloss die Kommune schließlich, „nach Abwägung aller Vor- und Nachteile und unter Berücksichtigung der Tatsache, dass in umliegenden Kommunen eine Einführung nicht vorgesehen ist“, auf die Pferdesteuer zu verzichten.alm

Anzeige