IG Bohnau

Kirchheimer Gewerbegebiet Bohnau genau betrachtet

Industriegebiet Bohnau
Industriegebiet Bohnau. Foto: Jean-Luc Jacques

pm. Durch die Erschließung der Gewerbegebiete Kruichling und Hegelesberg sind in den letzten 25 Jahren zwei neue Industrieflächen in Kirchheim unter Teck entstanden. Nichtsdestotrotz übersteigt die Nachfrage nach Gewerbeflächen das vorhandene Angebot noch immer bei Weitem. Unternehmen in der gesamten Region Stuttgart profitieren dabei beispielsweise von den günstigen Zinsen auf dem Kreditmarkt, stehen aber gleichzeitig auch unter Expansionsdruck. Aus diesem Grund ist der Stellenwert der Bohnau weiterhin hoch, wenn nicht sogar noch größer als früher. Dabei kann das Gewerbegebiet nicht nur durch seine geringe Entfernung zur Autobahn punkten. Die Innenstadtnähe erlaubt es den Beschäftigten, in ihrer Mittagspause Erholung bei einem Kaffee oder einem Restaurant außerhalb der Industriegebietsatmosphäre zu finden. Durch das direkte Angrenzen des Gebiets an die Acker- und Freiflächen Richtung Nabern und Dettingen sind zudem Spaziergänge in der Natur möglich.

Das Gewerbegebiet Bohnau hat viel zu bieten

Auch beim Thema Mobilität muss sich die Bohnau keinesfalls verstecken. Durch die gute Anbindung an Radwege kann der Standort auch ohne Auto bequem erreicht werden. Die Anbindung an das lokale Verkehrsnetz wurde durch den Ausbau der Busverbindungen entscheidend verbessert.

Der gestiegene Stellenwert der Bohnau drückt sich zudem darin aus, dass sich das Interesse an dem Gewerbegebiet nicht allein auf Betriebe beschränkt. 2014 setzten sich Studierende der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt (HfWU) in Nürtingen in mehreren Gruppen mit dem Standort auseinander. Dabei wurden unter anderem Mobilitäts- sowie Umweltschutzkonzepte erarbeitet und Möglichkeiten zur verbesserten Flächennutzung bzw. zur Erweiterung des Gebiets sondiert. Besonders interessant war die von den Studierenden durchgeführte Unternehmensumfrage, die zum einen die Zusammensetzung des Gewerbegebiets Bohnau zum anderen aber auch die Bewertung durch die ansässigen Unternehmen abbildet. So stellen in der Bohnau die kleinen Betriebe mit einer Mitarbeiterzahl von 1 bis 20 die Mehrheit. Die nicht vorhandene Breitbandversorgung wurde bereits von privaten Telekommunikationsunternehmen in den letztenzwei bis drei Jahren nachgebessert, derzeit läuft auch die Vorvermarktung der Dt. Telekom AG zum Glasfaserausbau (siehe Extrakasten) Das Parkplatzangebot ist immer noch unzureichend. Äußerst positiv wurden die Anbindung an den ÖPNV, die guten nachbarschaftlichen Verhältnisse sowie die Lage und die Umgebung des Gewerbegebiets bewertet.Die Bohnau ist trotz der neuen Gewerbegebiete in Kirchheim unter Teck noch immer konkurrenzfähig. Gerade vor dem Hintergrund des erhöhten Flächenbedarfs wird sie weiterhin ein aktuelles Thema für Unternehmen, der Stadtplanung und der Wirtschaftsförderung bleiben. In den über 40 Jahren ihrer Existenz wurde in der Bohnau bereits einiges bewegt, wie ein Blick auf die Geschichte des Gewerbegebiets zeigt.

Anzeige