Newsticker

Kohlenmonoxid-Alarm: Polizei räumt Shisha-Bar

Filderstadt Zu einem Großeinsatz von Rettungsdienst, Feuerwehr und Polizei haben am Freitag abend erhöhte Kohlenmonoxidwerte in einer Bar in der Bernhäuser Innenstadt geführt.

TB-Symbolbild: Markus Brändli

Am Freitagabend kurz vor 22 Uhr wurden im Rahmen eines Rettungsdiensteinsatzes erhöhte Kohlenmonoxidwerte gemessen und deshalb weitere Einsatzkräfte alarmiert. Die Polizei räumte die Bar, in der auch Shishas geraucht werden. Die Feuerwehr lüftete die Räumlichkeiten. Alle 19 Gäste wurden vom Rettungsdienst vor Ort untersucht. Bei diesen Gästen stellten sich keine erhöhten Werte oder gesundheitliche Beeinträchtigungen heraus, sodass alle unverletzt in die Bar zurückkehren konnten.

Anzeige

Da nach bisherigen Ermittlungen die Ursache für die erhöhten Kohlenmonoxidwerte sehr wahrscheinlich in den für die Shishas benötigten Naturkohlestücken lag, wurde die Bar von einem Vertreter der Stadt Filderstadt vorübergehend mit einem Shisha-Rauchverbot belegt.

Im Einsatz waren die Feuerwehr mit fünf Fahrzeugen und 24 Einsatzkräften, der Rettungsdienst mit zehn Fahrzeugen und 21 Einsatzkräften, sowie die Polizei mit sechs Streifenwagenbesatzungen.