Lokale Wirtschaft

Kostenexplosion abgesegnet

Lenningen. „Diese stark bemängelte und unerfreuliche Angelegenheit haben wir schon mehrfach besprochen“, nahm Lenningens Bürgermeister Schlecht dem Gemeinderat gleich zu Beginn dieses Tagesordnungspunktes den Wind aus den Segeln. Statt der geschätzten 180 000 Euro kostete die Dachsanierung der Sporthalle Unterlenningen tatsächlich rund 575 000 Euro. „Nicht wohlwollend, dafür aber murrend nehme ich die überplanmäßigen Ausgaben zur Kenntnis“, erklärte Kurt Hiller und sprach damit allen Gemeinderäten aus dem Herzen.

Schon bei der Erstellung der Sporthalle ging es offenbar nicht immer mit rechten Dingen zu. So wurde größtenteils ohne Verschalung gearbeitet, was aus Sicherheitsgründen eigentlich nicht zulässig ist. Nur eine Gipskartonplatte hätte einen freien Fall von 15 Metern auf den Hallenboden verhindern sollen. Allein dieses Versäumnis kostete jetzt rund 87 000 Euro. „Es gab zwei Baugesuche, die total verschieden sind“, berichtete Uwe Straub, Leiter des Hochbauamts. Daraus ergab sich eine weitere Überraschung: Die Halle ist um einiges größer als die Pläne ausweisen. ih


Anzeige