Newsticker

Kriminelle Jungs raubten Geld

Kirchheim. Opfer einer Gewalttat von polizeibekannten Jungs im Alter von 11 und 13 Jahren wurden zwei Schüler.

Anzeige

Ein Zehnjähriger befand sich am Donnerstagnachmittag auf einem Fußweg entlang des Kirchheimer Freibads. Dort wurde er von zwei polizeibekannten Jungs im Alter von 11 und 13 Jahren angegangen und aufgefordert, Geld herauszugeben. Der Jüngere fuchtelte hierbei mit einem Teppichmesser herum. Nachdem der Zehnjährige nicht reagierte nahm ihn der ältere der Täter in den Schwitzkasten. Der Elfjährige durchsuchte das Opfer und nahm den Geldbeutel aus der Jacke. Das Opfer ging anschließend ins Freibad und verständigte den Bademeister, als die beiden Täter ebenfalls dort auftauchten. Der Bademeister hielt sie bis zum Eintreffen der Polizeibeamten fest. Den Geldbeutel hatten sie weggeworfen. Er wurde von einem Passanten gefunden.

Am selben Mittag meldete sich die Mutter eines weiteren Jungen. Ihr zwölfähriger Sohn wurde vermutlich von denselben Buben gegen 13 Uhr bei einer Realschule in Kirchheim geschlagen. Ihm wurde nichts geraubt.

Die Kriminalpolizei in Nürtingen hat die Ermittlungen in den beiden Fällen übernommen. lp