Kirchheim

Künstlergespräch mit Tine Schumann

Kirchheim. Am Donnerstag, 14. Juli, um 19 Uhr findet in der Städtischen Galerie im Kornhaus in der Ausstellung „Zweifel“ ein Galeriegespräch mit der Künstlerin Tine Schumann statt. Sie ist in Kirchheim aufgewachsen, hat in Leipzig Kunst studiert und lebt und arbeitet in Berlin.

Anzeige

Künstlerisch geht es Tine Schuhmann darum, den Betrachter gegen eine medial um sich greifende Ästhetik der Gewalt zu sensibilisieren. Ihre großformatigen, gegenständlichen Zeichnungen handeln von gesellschaftlichen Veränderungen und Aggressionen. Konfliktreich aufgeladene Szenarien sprechen von Verunsicherung und dem drohenden Verlust des Gleichgewichts als Ursprung von Gewalt.

Eigene Erfahrungen und Beobachtungen sich bedrohlich verändernder Atmosphäre verfremdet und verdichtet die Künstlerin zu erfahrbaren Bildräumen, die sie bis zu raumgreifenden, dreidimensionalen und begehbaren Installationen erweitert. So wird die Ausstellung, die den Betrachter zum Hinterfragen eigener Sehweisen und zum Dialog auffordert, vom Kunstraum zum Erfahrungsraum.

Die Ausstellung ist noch bis zum 24. Juli zu sehen, die Öffnungszeiten sind dienstags von 14 bis 17 Uhr, mittwochs bis freitags von 10 bis 12 Uhr und von 14 bis 17 Uhr sowie samstags und sonntags von 11 bis 17 Uhr. pm