Infoartikel

Leistungsvergleich für Skiasse aus alpenfernen Ländern

Das Roland-Kuhn-Gedächtnisrennen ist eine Veranstaltung des Schwäbischen Skiverbandes. Die sieben Bezirke des SSV richten dieses Cit-Fis-Rennen abwechselnd aus, in diesem Jahr der Bezirk Mittlere Alb. Die SF Dettingen hatten sich zur Ausrichtung bereit erklärt. Cit-Fis-Rennen sind Skiwettkämpfe, die der Förderung des internationalen alpinen Amateurskirennsports dienen und sollen vor allem auch Sportler aus alpenfernen Ländern die Möglichkeit zu einem ständigen Leistungsvergleich auf internationaler Ebene bieten. Der Begriff Städteskilauf steht also für Regionen, die entfernt von den Bergen liegen. Die Rennen unterliegen der internationalen Wettkampfordnung. Starten dürfen nur Läufer, die über ihren jeweiligen nationalen Verband gemeldet werden, wobei das ausrichtende Land maximal 70 Läufer stellen darf. Der Eislinger Roland Kuhn verstarb 1981. Durch seine Verdienste um den Städteskilauf, dessen nationaler Referent er bis zuletzt war, wurde 1982 nach ihm das Gedächtnisrennen ins Leben gerufen. Er war außerdem viele Jahre SSV-Sportwart und technischer Delegierter bei der Fis.mm

Anzeige