Lokale Kultur

Leuchtende Augen und frierende Töne

KIRCHHEIM Am ersten Adventssonntag veranstaltete die Neuapostolische Kirche in Kirchheim ihr traditionelles Adventskonzert. Vor voll besetztem Haus gestalteten Kinderchor, Gemischter Chor und Orchester ein abwechslungsreiches Programm, das mit einem Orgelvortrag des evangelischen Bezirkskantors a. D. Ernst Leuze abgerundet wurde.

Anzeige

Kinderchor, Chor und Orchester eröffneten unter der Leitung von Diane Klein den Abend schwungvoll mit dem Lied "Fürchtet euch nicht". Nachdem Kirchenbezirksvorsteher Hans-Thomas Kappler die Anwesenden begrüßt hatte, bildeten alle Konzertbesucher einen gewaltigen Chor und sangen gemeinsam das altbekannte Adventslied "Macht hoch die Tür" von Georg Weissel.

Als erster Höhepunkt folgte dann der Kinderchor (Dirigentin: Annette Hoffmann-Frey) mit dem Lied "Ist in euch das Licht erwacht?". Begleitet von Martina Sturm (Klavier) forderten die hellen Kinderstimmen alle Anwesenden auf, das Licht der Hoffnung in die Welt zu tragen. Das Orchester "erzählte", erläutert von Mareike Bader, die Geschichte "Aus einer musikalischen Schlittenfahrt" von Leopold Mozart: Pferdeschlitten, durch Glocken und Schellenkränze dargestellt, fahren zu einem Winterball. Mit dabei ist aber auch ein "frierendes Frauenzimmer", das für eine Schlittenfahrt in der kalten Winternacht zu leicht angezogen ist.

Das Orchester unter der Leitung von Diane Klein gelang ein solch lebhafter und realistischer Vortrag, dass manchem Zuhörer bei den "frierenden" Geigentönen ein kalter Schauer über den Rücken lief.

Bezirkskantor a. D. Ernst Leuze an der Orgel zeigte mit den Stücken "Verset" von Alexandre Guilmant und "Toccatina" von Gordon Balch Nevin wieder einmal sein virtuoses Können und beeindruckte damit die Zuhörer. Einen besonderen Akzent setzte der Gemischte Chor unter der Leitung von Birgit Schwendtner-Schmitz (an der Orgel begleitet von Erwin Hoss) mit der Intonation des Chorals "Stille Nacht", dem wohl bekanntesten Weihnachtslied der Welt: Während Chormitglied Gordon Schmitz die Weihnachtsgeschichte las, untermalten Chor und Orgel leise den Vortrag und stimmten das Lied "Stille Nacht" an.

Dieser Vortrag berührte alle Anwesenden auf eine ganz eigene Weise und stimmte gefühlvoll auf die nun beginnende Adventszeit ein. Das Lied "Er kommt, er kommt, der starke Held", gemeinsam vorgetragen von Chor und Orchester, bildete den Schlusspunkt des abwechslungsreichen und stimmungsvollen Abends. Die begeisterten Zuhörer bedankten sich mit lang anhaltendem Applaus für dieses Adventskonzert.

bg