Lokale Wirtschaft

Mädchen in Männerdomänen und Jungs in Frauenberufen

Zeitgleich zum "Girls' Day" am 26. April, findet in Kirchheim erstmals auch ein "Boys' Day" statt. Der Aktionstag soll Mädchen und Jungen Gelegenheit bieten, in geschlechteruntypische Berufe hineinzuschnuppern. Nun suchen die Organisatoren interessierte Firmen und Einrichtungen, die bereit sind, ihre Büros, Werkstätten und Labore einen Tag lang für die Jugendlichen zu öffnen.

KIRCHHEIM "Die Mädchen werden Friseurin oder Krankenschwester, die Jungen Kfz-Mechatroniker oder Industriemechaniker." Diese Aussage trifft immer noch zu. Aus nur zehn verschiedenen Ausbildungsberufen wählen die meisten Mädchen und jungen Frauen und das, obwohl es insgesamt etwa 350 davon gibt. Bezeichnend ist darüber hinaus, dass unter den zehn am häufigsten gewählten Lehrberufen kein einziger aus Technik oder Naturwissenschaften dabei ist.

Anzeige

Am "Girls' Day Mädchenzukunftstag", der nun zum siebten Mal traditionell am letzten Donnerstag im April stattfindet, haben Mädchen Gelegenheit dazu, Berufe aus den Feldern Technik, IT, Handwerk und Naturwissenschaften kennenzulernen. Gerade in den techniknahen Bereichen der Arbeitswelt fehlt aufgrund der demografischen Entwicklung zunehmend qualifizierter Nachwuchs, und Mädchen haben im Schnitt die besseren Schulabschlüsse und Noten.

Am Mädchen-Zukunftstag können die Schülerinnen zukunftsträchtige Bereiche des Berufsspektrums kennenlernen, die sie bisher wenig in Betracht ziehen. Sie können an dem Tag beispielsweise ihre Eltern, Verwandten oder Bekannten an deren Arbeitsplatz begleiten, sofern der Betrieb zustimmt, oder sie können sich im Internet unter www.girls-day.de oder www.jugendagentur-kirchheim.de einen Betrieb in ihrer Nähe suchen.

Ein regionaler Arbeitskreis im Landkreis Esslingen, dem auch die IHK und eine Vertreterin des Amtes für Schule und Bildung angehören, organisiert den "Girls' Day" in der Region. Für Kirchheim und Umgebung ist die Jugendagentur Kirchheim-Nürtingen in Zusammenarbeit mit zwei Lehrerinnen der Rauner- und der Alleenschule tätig.

Auch Jungen wählen sich ihren Beruf aus einem sehr begrenzten Spektrum aus. Berufe wie Erzieher, Grundschullehrer oder Krankenpfleger kommen in ihren Wunschlisten nicht vor. Stattdessen suchen sie bekannte Berufe aus, in denen gewöhnlich überwiegend Männer arbeiten und vergessen dabei, dass es "tausend und eine Möglichkeit gibt, Zukunftsideen zu entwickeln", wie es in einem Flyer der Bundesinitative "Neue Wege für Jungs" formuliert wird.

Während die Jungen am "Girls' Day" in den vergangenen Jahren die Schulbank drücken mussten, gibt es nun dieses Jahr zum ersten Mal auch einen "Boys' Day". Der Landkreis Esslingen ist eine von vier Modellregionen in Baden-Württemberg, die vom Sozialministerium ausgewählt wurden, um einen "Boys' Day " anzubieten. An diesem Tag bekommen die Jungen Gelegenheit, im Gegenzug Berufe kennenzulernen, die bisher als frauentypisch gelten. Ziel ist es, den Schülern vor allem soziale Berufe nahezubringen. Zum einen soll damit die Teilung des Arbeitsmarktes in typische Frauen- und Männerberufe aufgebrochen werden, zum andern sind gerade auch in den erzieherischen Berufen männliche Vorbilder dringend notwendig. Zudem ist in erzieherischen, sozialen und Gesundheitsberufen wohl ein Zuwachs an Arbeitsplätzen zu erwarten und gerade Männer werden dort als Mitarbeiter gefragt sein.

Die Jugendagentur Kirchheim-Nürtingen hat soziale Einrichtungen, Kindergärten, Blumenfachgeschäfte, Apotheken und Ärzte angeschrieben. Aufgelistet sind die zur Verfügung stehenden Plätze unter www.boysday.net.

Einige Betriebe haben sich bereits bereit erklärt, sich an "Girls' Day" oder "Boys' Day" zu beteiligen. Trotzdem suchen die Organisatoren noch weitere Firmen und Einrichtungen in Kirchheim und Umgebung, die bereit wären, sich an diesem Aktionstag zu beteiligen und ihre Werkstätten, Büros und Labore für die Jugendlichen zu öffnen.

Interessierte können sich unter der Telefonnumer 0 70 21/4 35 30, per Fax unter 0 70 21/97 80 56 oder unter der E-Mail-Adresse brueckenhaus@t-online.de, an den Arbeitskreis "Girls' Day Boys' Day" bei der Jugendagentur Kirchheim-Nürtingen wenden.

pm