Lokale Kultur

Metal, Punk und Rock ‘n‘ Roll am „Weißen Kalk“

16. Kult-Ur Open-Air-Festival am Pfingstwochenende in Weilheim – Zeltplatz für Camper ab Freitag geöffnet

Weilheim. Am Pfingstwochenende vom 21. bis zum 23. Mai findet am Wanderparkplatz „Weißer Kalk“ zwischen Weilheim und Neidlingen das 16. Kult-Ur Open-Air-Festival statt. Der Zeltplatz nahe dem Veranstaltungszelt ist ab Freitag geöffnet.

Am Freitag beginnt um 20 Uhr wie jedes Jahr die Band „x²“ mit der musikalischen Unterhaltung. Die Könige des Dillipunk sind die Veteranen dieses Open Airs. Seit 15 Jahren sind „x²“ von der Veranstaltung nicht mehr wegzudenken. Ihnen folgt „Kugelschreibäääär“, eine Nachwuchs-Oi-Punk-Band aus dem eigenen Proberaum des Mehrgenerationenhauses Linde. Die dritte Band des Abends, „My little Rockstar Dream“, ist eine der Gewinnerbands der Kult-Ur Open-Air-Contests im Januar und überzeugte da schon mit ihrem eingängigen Sound. Mit „Isolierband“ folgt eine Gruppe, die sich regional schon einen Namen gemacht hat. Getoppt wird sie nur noch durch den Headliner des Abends: der Kirchheimer Band „Solle Vöhne“.

Am Samstag um 19.30 Uhr eröffnen „Überdosis“ den Abend. Auch sie sind Gewinner des Newcomer-Contests und machen Punk. Gefolgt werden sie von „Two Faces“, einer jungen Band aus dem Proberaum des Mehrgenerationenhauses Linde. Anschließend spielen „Tetra-Pack“. Sie selbst bezeichnen ihre Musikrichtung als Indie-Garage-Punk-‘n‘-Roll. „Repulse“ aus Königsbrunn kombinieren harten Rock mit groovigem Hip-Hop und spielen vor der Rock-’n’-Roll-Band „Fetzer & the Turbochargers“. Den Abend beschließt „Tieflader“. Die bekannte Metal-Band aus Stuttgart heizt mit rauem Sound und einer explosiven Mischung aus harten Gitarrenriffs und deutschen Texten ein.

Am Sonntag beginnt der Tag um 10 Uhr mit einem Weißwurstfrühstück. „Die Original Dettinger Hohlwegrutscher“, die vor zwei Jahren schon einmal das Sonntagsfrühstück mit schwungvoller Stubb‘n-Musik begleitet haben, sind auch in diesem Jahr wieder mit dabei.

Der Sonntagabend steht dann ab 18.30 Uhr wieder im Zeichen der Gitarrenmusik. Den Anfang machen „Rockatary“ aus Pforzheim, die auch einen der begehrten Plätze beim Contest gewonnen haben. Danach stellt mit „Apetown“ eine Alternative-Band ihr Können unter Beweis. „Zielscheibe“, eine regionale Punkrockband mit deutschen Texten, sorgt dann für die musikalische Unterhaltung, bis sie von der Metalcore-Band „This bleeding Soul“ abgelöst werden. Weiter geht es mit „Stinky Pete & the rabid babies“, der bekannten Farm-‘n‘-Roll-Band aus Kirchheim, und mit „The Seducers“ aus Freiburg. Den Pfingstsonntag und somit das Kult-Ur Open-Air beschließen „S.P.A.C.K.S.“, die wohl berühmteste Kirchheimer Hip-Hop-Formation.

Drei-Tages-Tickets im Vorverkauf sind im Mehrgenerationenhaus Linde, Alleenstraße 90 in Kirchheim und im Musikgeschäft tonart, Dettinger Straße 45 in Kirchheim, erhältlich. Einzeltagestickets sind ausschließlich an der Abendkasse erhältlich.

Weitere Informationen bietet die Homepage des Kult-Ur Open-Airs unter www.kultur-openair.de. li

Anzeige