Lokale Wirtschaft

Mit Weitblick Facharbeitermangel begegnet

Für ihr besonderes Engagement in der Ausbildung ist die Bissinger Firma Maier Formenbau GmbH gestern mit dem "Ausbildungszertifikat" der Bundesagentur für Arbeit ausgezeichnet worden.

RICHARD UMSTADT

Anzeige

BISSINGEN Ziel der Aktion der Bundesagentur für Arbeit ist es, den Unternehmen Mut zu machen, junge Menschen auszubilden. "Es ist bedauerlich, dass die Wichtigkeit der Ausbildung von vielen Betrieben nicht mehr erkannt wird", meinte die stellvertretende Vorsitzende der Geschäftsführung der Göppinger Agentur, Bettina Münz, bei der Zertifikatsverleihung gestern in Bissingen. "Eine solche Einstellung rächt sich. Facharbeitermangel ist die eine Folge, Resignation unter Jugendlichen und Abwanderung die andere".

Wilfried Maier, Chef von Maier Formenbau, ist dagegen ein engagierter Unternehmer mit Weitblick. Er beschäftigt rund 40 Mitarbeiter und bildet zur Zeit sechs "Stifte" aus. "Seit Jahren hält er sehr engen Kontakt zur Berufsberatung unserer Arbeitsagentur und bildet nicht nur aus, sondern bietet auch Praktika an", freute sich Volker Seitz, der Teamleiter der Göppinger Berufsberatung. Besonders beeindruckt zeigte er sich von der Tatsache, dass die Firma Maier auch schwächeren Bewerbern eine Chance gibt, sich in der Praxis zu bewähren. Außerdem betonte Seitz die innovative Haltung der Bissinger Firma, die neben Werkzeugmachern in der Fachrichtung Formtechnik auch Kaufleute für Bürokommunikation ausbildet.

Der rührige Unternehmer erkannte rechtzeitig den Zusammenhang von Ausbildung und Qualität und ist sich darüberhinaus auch seiner gesellschaftlichen Verantwortung bewusst. "Unser Job verlangt nicht die Guten. Unser Metier verlangt die Besten", kam er auf die ständig steigenden Anforderungen zu sprechen. Dennoch bietet Maier Formenbau nicht nur Abiturienten und Realschülern eine Ausbildung an: "Wir haben auch mit Hauptschülern sehr gute Erfahrungen gemacht", berichtete Wilfried Maier. An die Politik appellierte der Mittelständler, bessere Rahmenbedingungen für kleine und mittlere Ausbildungsbetriebe zu schaffen. "Wenn die stimmen, dann läuft's in der Ausbildung. Die Anforderungen werden aber immer mehr in die Höhe geschraubt, die Prüfungen werden immer härter. Das bindet vor allem in mittelständischen Betrieben, die sich keine eigene Lehrwerkstatt leisten können, Personal", wusste Maier, "das belastet Firmen unserer Größe". Der Bissinger Formenbauer, der Kunststoffspritzgusswerkzeuge herstellt, ist einer von sechs Betrieben im Bezirk der Arbeitsagentur Göppingen, die stellvertretend für viele in der Ausbildung engagierte Firmen mit dem "Zertifikat" ausgezeichnet wurden. Im Kreis Esslingen waren dies außerdem die Nürtinger Firma IBS Industrieservice, der Flughafen Stuttgart, Stützpunkt Leinfelden-Echterdingen, und die Tischlerei Karl Westermann, Esslingen.

INFOBetriebe, die Lehrstellen anbieten möchten, finden Infos unter www.ich-bilde-aus.de.