Lokale Kultur

Modern Jazz der Spitzenklasse

KIRCHHEIM Ab 20.30 Uhr gastiert am Samstag, 19. März, das Ed Kröger Quintett im Kirchheimer club bastion. Karten gibt es an der Abendklasse und im Vorverkauf bei Juwelier Schlaier beim Kirchheimer Rathaus, Telefon 0 70 21 / 24 04.

Anzeige

Der Bremer Posaunist Ed Kröger ist eine der markantesten Figuren des Europäischen Jazz und neben Albert Mangelsdorff vielleicht der bedeutendste Jazzposaunist Deutschlands. Er entwickelt seit Jahrzehnten seinen aus der klassischen Moderne des Bebop erwachsenen Stil unaufhaltsam in Richtung Eleganz und Eigenständigkeit weiter.

Kongenialer Partner in der Frontline ist ihm dabei der Altsaxofonist Ignaz Dinee. Dieser hat die Bühne bereits mit Herby Hancock, Wayne Shorter und Ron Carter geteilt. Dass der gebürtige Bremer in Deutschland trotzdem ein weitgehend unbeschriebenes Blatt ist, hat damit zu tun, dass er das letzte Drittel seines Lebens in den USA verbrachte. Mit 17 Jahren hat er angefangen Altsaxofon zu spielen, mit 19 war er bereits Mitglied im Bundesjugend-Jazz-Orchester. Peter Herbolzheimer würdigte damit sein enormes Talent zu improvisieren.

Der französische Pianist Vincent Bourgeyx wartet mit einem fein prononcierten Anschlag auf. Sein häufig überraschende Wendungen nehmendes, durch dichte Spannungsbögen charakterisiertes Spiel harmoniert auf das Allerbeste mit der geschmackvoll agierenden Rhythmusgruppe. Mit einem voluminösen Ton ausgestattet, treibt Bassist Lars Gühlke im Verein mit dem variantenreich trommelnden Michael Keul das musikalische Geschehen voran.

Ed Kröger ist schon mehrmals mit verschiedenen Besetzungen im Kirchheimer club bastion aufgetreten. Legendär sind die Auftritte mit der Gruppe "Changes" Ende der Siebzigerjahre. Auch dieser Auftritt verspricht ein Ereignis zu werden für alle, die gerne modernen Jazz mit klassischen Wurzeln hören.

cb