Lokale Kultur

Musik für Leib und Seele

KIRCHHEIM Am Samstag, 23. Juli, beginnt um 20 Uhr das Sommerkonzert des Symphonischen Orchesters der Musikschule Kirchheim in der Waldorfschule in der Fabrikstraße in Ötlingen. Diesmal präsentiert das Orchester etwas ganz Besonderes: Erstmals steht eine klassische Oper auf dem Programm.

Anzeige

Den Auftakt bildet aus Vivaldis Zyklus "Le Stagioni" das zweite Konzert "Der Sommer". Christian Fischer-Sille hat den virtuosen Solopart übernommen. Das Singspiel "Bastien und Bastienne" von Wolfgang Amadeus Mozart folgt als Hauptwerk des Abends: Mozart hat die liebreizende Geschichte im Alter von zwölf Jahren in Wien komponiert. Als Gesangssolisten wirken mit: Michaela Cummerow (Sopran) als "Bastienne", Tabea Junker (Mezzosopran) als "Bastien" sowie Peter Schinko (Bass) als "Colas".

Peter Schinko ist sowohl kirchenmusikalisch als auch bei größeren Kooperationsprojekten der Musikschule schon als Solist in Erscheinung getreten beispielsweise in Rombergs "Glocke". Michaela Cummerow und Tabea Junker haben schon erste Erfahrungen mit kleinen Solobeiträgen als Gesangssolistinnen etwa bei Veranstaltungen wie dem "Banchetto musicale" im Kirchheimer Schloss gesammelt. Beide wirken in Instrumentalensembles der Musikschule mit: Michaela Cummerow als Flötistin im "Ensemble Uccelini", Tabea Junker als Bratscherin im Orchester. Alle drei Sänger werden an der Musikschule von Gertrud Junker unterrichtet.

Die Gesamtleitung hat Johannes Stortz. Vor und nach dem Konzert wird das Publikum mit Getränken und Leckereien aus der "Lauterküche" verwöhnt. Der Eintritt ist frei.

pm