Lokale Wirtschaft

Neue Halle und moderne Produktionsanlage

Die weltweit modernste Produktionsanlage zur Herstellung von Elastomer-Kork-Verbundwerkstoffen steht in Nürtingen. 2,5 Millionen Euro hat die Greiner Holding in den Standort Nürtingen investiert und eine neue Halle samt Produktionsanlage erstellt.

ANNELIESE LIEB

Anzeige

NÜRTINGEN "Wir sind immer bemüht, neue Ideen zu kreieren um damit neue Märkte und Kunden anzusprechen", betonte Dr. Axel Greiner, Vorstand der Greiner Holding Aktiengesellschaft, vor zahlreichen Gästen bei der offiziellen Einweihung. "Innovation trifft Tradition": Was man im Hause Greiner Rubbertec darunter versteht, wurde beim Firmenrundgang deutlich. Die neue Konfektionierungsanlage steht auf historischem Boden. Nur wenige Meter entfernt wurde 1868 in einem Kolonial- und Eisenwarenladen von Carl Albert und Emilie Greiner der Grundstein für eine erfolgreiche Firmengeschichte gelegt. Beim Besuch der Pariser Weltausstellung kaufte Carl Albert Greiner eine Korkschneidemaschine zur Produktion von Korken. In den folgenden Jahrzehnten erschlossen die nachfolgenden Generationen immer neue Geschäftsfelder.

Die international agierende Unternehmensgruppe Greiner zählt zu den Marktführern in der Schaumstoff- und Kunststoffindustrie. Insgesamt arbeiten 6000 Mitarbeiter in 25 Ländern rund um die Welt für die Greiner-Gruppe, die bis heute zu 100 Prozent im Familienbesitz ist. Am Stammsitz in Nürtingen werden heute immer noch Flaschenverschlüsse aus Kunststoff und Naturkork produziert. Ein weiterer Teil der insgesamt 120 bei Greiner Rubbertec beschäftigten Mitarbeiter ist in der Herstellung von hochwertigen Elastomer beziehungsweise Gummikork-Dichtungen für die Automobilindustrie tätig. Namhafte Automobilhersteller zählen zum Kundenstamm. Im Jahr 2004 erzielte die Greiner Rubbertec einen Umsatz von 9,7 Millionen Euro.

Die neue, 500 Quadratmeter große Halle mit 19 Meter hohem Siloturm, steht im Zentrum des Firmenareals an der Galgenbergstraße. Im Silo werden die Rohmaterialien, zum Beispiel Gummigranulat aus gebrauchten Autoreifen und geschredderte Flaschenkorken, gemischt und mit Kleber und Beschleuniger durchsetzt und zu Elastomer-Kork verpresst. Hergestellt werden Dämmmaterialien für die Bauindustrie sowie Korkplatten für die Orthopädiebranche.

Durch den hohen Recycling-Anteil sowie einen niedrigen Energieverbrauch erfolgt der Produktionsprozess auf besonders umweltfreundliche Art. Außerdem, so Anette Fischer, Geschäftsführerin von Greiner Rubbertec, werde höchste Priorität auf Wirtschaftlichkeit und einen hohen Automatisierungsgrad gelegt. Die Produktion läuft schon seit einigen Monaten, die Konfektionierungsanlage war das letzte noch fehlende Teil. Die Anlage ist weltweit die einzige, die Großrollen mit bis zu 1500 Laufmeter vollständig rechnergesteuert produziert. Die Arbeitsabläufe wurden gegenüber der alten Anlage wesentlich verbessert. Bei vollautomatischer Produktion ist heute die Herstellung von 8500 Quadratmeter Dämmmaterial pro Schicht möglich. Früher fertigten sechs Mitarbeiter im Zwei-Schichtbetrieb 3300 Quadratmeter.