Lokale Kultur

Neue Töne anschlagen

WERNAU Ganz neue Töne sollen in Wernau angeschlagen werden. Mit der Gruppe "Saxofourte" startet am Sonntag die Reihe "Klassik im Quadrium". Im transparenten Atrium haben bereits Ausstellungseröffnungen, Jubiläen und zahlreiche andere Veranstaltungen für unvergessliche Abende gesorgt. Neu im Reigen der Wernauer Kulturangebote ist die zunächst mit drei Konzertabenden aufwartende neue Veranstaltungsreihe "Klassik im Quadrium". Junge Künstler sollen im Rahmen dieser nun anlaufenden Veranstaltungsreihe nach Wernau kommen, um mit ausgefallenen Instrumenten, einzigartigen Kompositionen und temperamentvollen Stücken Kulturliebhaber zu begeistern.

Anzeige

Den Auftakt bildet am Sonntag, 4. Dezember, um 18 Uhr "Saxofourte". Karten für die insgesamt drei Konzerte dieser Reihe gibt es jeweils an der Abendkasse oder im Vorverkauf auch im Abonnement beim Bürgerbüro im Quadrium in Wernau, in der Kirchheimer Straße 68 70, Telefon 0 71 53 / 9 34 51 32 oder per E-Mail unter IBohlen@wernau.de.

Bereits seit zehn Jahren spielen die am kommenden Sonntag im Quadrium auftretenden vier klassisch ausgebildeten Saxofonisten von "Saxofourte" zusammen im Quartett. Sie wollten das Saxofon aus verrauchten Kneipen und von den Jazz- und Rockbühnen in die Kammermusiksäle bringen.

Die Besucher erwartet am kommenden Sonntag in Wernau ein unkonventionelles Programm, das Überraschungen wie eine Melange der Musik des Indischen Ozeans mit einer Orchestersuite von Bach bereithält. "Saxofourte" musiziert, weil es Spaß macht, weil es neue Klänge zu entdecken gibt und weil das Saxofon eine Vielzahl von unverbrauchten Klangfarben zu bieten hat.

Das kommt der Aufbruchstimmung in der Klassikszene gerade recht. Wer das Saxofon als Instrument noch nicht kennt, soll an diesem Abend Gelegenheit bekommen, es lieben zu lernen. Die tiefen Töne klingen weich, in den höheren Lagen können die Klänge aggressiver, härter und stechender werden wenn es der Musiker so wünscht.

Dieter Kraus, Thomas Sälzle, Rolf Ritscher und Simon Hanrath studierten bei renommierten Lehrern an Konservatorien und Musikhochschulen. Sie sind als Saxofonquartett mit internationaler Erfahrung regelmäßig Gäste bei verschiedenen Musikfestivals und haben bereits Wettbewerbspreise und Stipendien errungen.

Ein "Erlebnis für die Sinne", wird auch den Besuchern der beiden anderen Konzerte der Reihe Klassik im Quadrium versprochen. Am Sonntag, 15. Januar, präsentiert das "Trio Fortepiano" den Besuchern des Quadriums die ganze Vielfalt der Klaviertrio-Literatur. Am Sonntag, 5. Februar, gastieren dann "Sevan und Silvia" mit "Gitarre und Flamenco" in Wernau und wollen die Besucher mit spanischem Tanztemperament und virtuoser Gitarrenkunst begeistern.

pm