Lokale Kultur

Nicht nur frech, sondern auch genial

KIRCHHEIM "Brecht-Vergnügen mit Sonja Kehler" verspricht der Kirchheimer club bastion seinen Besuchern am Samstag, 9. Dezember, um 20.30 Uhr im Gewölbekeller. "Frech und genial" ist der Abend überschrieben, bei dem das Thema Brecht und seine Frauen im Mittelpunkt steht. Sonja Kehler präsentiert gemeinsam mit Milan Samko am Piano Lieder und Texte zu Brechts 50. Todestag.

Anzeige

Immer wieder schwappt die Frage hoch: Hat Bert Brecht nicht sehr viel von "Mitarbeiterinnen" schreiben lassen? Hat er sie nicht alle betrogen Um ihr geistiges Eigentum und sonst auch? "Brecht und seine Frauen". Tochter Barbara soll ihre Mutter Helene Weigel einmal gefragt haben, ob der Papa treu sei. Die überlieferte Antwort lautete: "Ja, mein Kind, er ist vielen Frauen treu".

Sonja Kehler hat sich in ihren diversen Brecht-Programmen immer um dieses Thema gedrückt, aber nun ist er 50 Jahre tot und man darf auch ein bisschen Klatsch und Tratsch über den Klassiker auf die Bühne bringen, denkt sie. Sonja Kehler hat ihn als Schülerin erlebt. Sie konnte mehrere Wochen beobachten, wie er mit Schauspielern arbeitete. Sie hat die sinnenfreudige Fantasie und Intelligenz von Brecht gesehen, seine Höflichkeit und seinen Witz erlebt, seine Ausstrahlung gespürt.

Als Sonja Kehler Schauspielerin wurde auf der Theaterhochschule in Leipzig, hatte sie Glück und konnte bei guten Lehrern etwas über und von Brecht lernen. Seitdem hat sie immer wieder Lust und Vergnügen daran, Neues zu entdecken.

Zu Brechts 50. Todestag hat sie ein Programm entwickelt, das auch musikalisch viel Neues bietet. Sie hat von Brecht gelernt, " . . . dass man hier alles dürfen darf".

Karten gibt es an der Abendkasse und im Vorverkauf bei Juwelier Schairer am Kirchheimer Rathaus, Telefon 0 70 21 / 24 04.

cb