Lokale Kultur

Preziosen der Luftfahrtgeschichte

KIRCHHEIM Weihnachten steht vor der Tür und für die Flieger beginnt die Suche nach einem besonderen Geschenk für die luftfahrtbegeisterten Angehörigen, Verwandten und Freunde. Deshalb hat der Reuderner Luftfahrt-Autor, Fotograf

Anzeige

RICHARD UMSTADT

und Mitglied der Fliegergruppe Wolf Hirth, Jürgen Gaßebner, auch in diesem Jahr wieder zwei Kalender mit traumhaft schönen Fotos von motorisierten und lautlosen Oldtimer-Flugzeugen unter den Titeln "Hahnweide Classics" und "Hahnweide Gliding" aufgelegt.

Traditionell steht bei Gaßebner nicht die Quantität, sondern die Qualität im Vordergrund, weshalb die beiden Kalender erneut in einer limitierten, exklusiven Auflage von jeweils 500 Exemplaren erscheinen.

Auf die Titelseite der "Hahnweide Classics 2005" stellte Gaßebner ein Meisterfoto des legendären roten Fokker-Dreideckers, eines Nachbaus der berühmten Maschine des Freiherrn von Richthofen. Vom Januar- bis zum Dezember-Blatt spannt der Autor und Luftfahrtfotograf einen Bilderbogen mit raren Oldies von der Potiez, der Focke-Wulf "Stieglitz", dem russischen Warbird Yak 3, Udets Flamingo über die aktuellen Kunstflugmaschinen Zlin 50, Pilatus PC-7, Extra 200 und 300 L bis hin zur amerikanischen Beech Staggerwing, der Waco YKS-6 und der Pützer Elster B.

Mit ähnlichen Schmankerln wartet auch der "Gliding"-Kalender 2005 auf. Bereits das Titelbild strahlt die Ruhe eines Segelfluges in einem Oldtimer (Kranich III) aus. In vielen Fotos wird die Eleganz der weißen Superorchideen sichtbar. Eine Minimoa im Flugzeugschlepp über der Alb zeigt die zeitlose Schönheit dieses Segelflugzeugs aus dem Hause Schempp-Hirth. Die charakteristischen Knickflügel kommen bei ihr ebenso zum Tragen wie beim Reiher III, dem Mai-Blatt in "Hahnweide Gliding 2005".

Zu finden sind die beiden neuen Kalender in Kirchheim im Reformhaus Lässing, in den Buchhandlungen Zimmermann, Schieferle und Weixler sowie im Hahnweide-Flugplatz-Restaurant.