Lokale Wirtschaft

Schnäppchenjäger kommen weiter auf ihre Kosten

Die Kirchheimer Schnäppchenjäger können sich warm laufen: Auch nach dem offiziellen Ende des gesetzlich geregelten Ausverkaufs halten die Händler der Teckstadt an der koordinierten Rabattaktion fest und versprechen beim Winterschlussverkauf vom 24. Januar bis 5. Februar viele interessante Angebote. Ebenfalls bis 5. Februar läuft das "Winter-Finale" des Weilheimer Gewerbevereins.

FRANK HOFFMANN

Anzeige

KIRCHHEIM "Der Schlussverkauf hat als gemeinsame Werbemaßnahme und Frequenzbringer nach wie vor eine große Bedeutung", sagt Karl-Michael Bantlin, Erster Vorsitzender der Kirchheimer Handelsgemeinschaft City Ring. Im Sommer hatten die Kirchheimer Einzelhändler erstmals einen freiwilligen Schlussverkauf auf die Beine gestellt und durchweg gute Erfahrungen gesammelt. "Die Kunden wissen das Angebot ungeachtet der vielfältigen Rabattaktionen das ganze Jahr über durchaus zu schätzen", betont Bantlin. "SSV und WSV sind ein klares Signal: Jetzt gibt's zwei Wochen lang die Saisonware zum günstigsten Preis." Zusätzliche Attraktivität gewinnt die Rabattaktion durch den Wegfall der gesetzlichen Beschränkungen. Fast alle Waren, beispielsweise auch Möbel, Haushaltswaren oder Elektroartikel dürfen inzwischen zu reduzierten Preisen angeboten werden.

Nach dem Erfolg des ersten regionalen Sommerschlussverkaufs war für die Kirchheimer Händler klar, dass auch der WSV weiterlebt. "Zumal wir unsere Lager räumen müssen, um Platz zu schaffen für die Frühjahr- und Sommermode", streicht Karl-Michael Bantlin einen weiteren Aspekt der Schlussverkäufe heraus. Den Kunden verspricht der City Ring-Vorsitzende jede Menge attraktive Angebote und Rabatte von 30 bis 70 Prozent. Zwar sind die Kirchheimer Einzelhändler mit dem Weihnachtsgeschäft durchaus zufrieden viele verzeichneten gegenüber dem Vorjahr eine leichte Umsatzsteigerung aber der Saisonauftakt im September und Oktober blieb deutlich hinter den Erwartungen zurück. "In den meisten Geschäften sind die Lager noch ordentlich gefüllt."

Der einheitliche Zeitrahmen und der gemeinsame Auftritt sollen den Verbrauchern gerade in Zeiten der überbordenden Schnäppchenaktionen Orientierung geben und so hofft Bantlin für Leben in der Kirchheimer City sorgen.

Auch die Weilheimer Einzelhändler machen "gemeinsame Sache" und laden die Kunden zum großen "Winter-Finale" ein. Die Rabattaktion des Gewerbevereins der Limburgstadt läuft bereits seit Donnerstag und endet wie in Kirchheim am 5. Februar.

Die staatlich geregelten Schlussverkäufe waren mit dem im vergangenen Sommer verabschiedeten neuen Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG) zu Grabe getragen worden. Seither können Unternehmen selbst entscheiden, ob und wann sie mit Sonderverkäufen den Absatz ankurbeln. Gleichwohl hält das Gros an den gemeinsamen Aktionen fest. Am ersten freiwilligen Sommerschlussverkauf beteiligten sich nach Erhebungen des Einzelhandelsverbands knapp 80 Prozent der Geschäfte. Und auch beim WSV sind wieder die meisten Händler mit von der Partie: Drei Viertel der baden-württembergischen Einzelhändler wollen sich beteiligen, ergab eine Umfrage des Verbands Anfang dieser Woche.