Kirchheim

Schüler entdecken die USA

Am Wahrzeichen von St. Louis, dem Gateway Arch. Foto: privat
Am Wahrzeichen von St. Louis, dem Gateway Arch. Foto: privat

Kirchheim/St. Louis. Die Jakob-Friedrich-Schöllkopf-Schule in Kirchheim hat im Schuljahr 2017/18 erstmals einen Schüleraustausch mit den USA angeboten. So sind Ende Oktober 14 Schülerinnen und 5 Schüler des Wirtschaftsgymnasiums gemeinsam mit ihrem Lehrer Dr. Thilo Rose in die USA aufgebrochen.

Bei einem zweitägigen Aufenthalt in New York standen unter anderem der Times Square, die Brooklyn Bridge, die Wall Street, die Freiheitsstatue und das Empire State Building auf dem Programm. Anschließend ging es weiter zur Partnerschule, der Webster Groves Highschool in St. Louis, Missouri. Obwohl sich die Ankunft wegen kurzfristiger Änderungen um mehr als fünf Stunden verzögerte, bereiteten die amerikanischen Schüler ihren Gästen einen netten Empfang. Neben gemeinsamen Schulbesuchen wurden in St. Louis auch Ausflüge gemacht. Diese führten zum Wahrzeichen von St. Louis, dem Gateway Arch, zum Saatgutkonzern Monsanto und zur Anheuser-Busch-Brauerei. Ein Trip nach Chicago rundet das Programm ab. Am kommenden Sonntag kehrt der Trupp zurück nach Kirchheim. Der Gegenbesuch findet im Frühsommer 2018 statt. pm


Anzeige