Kirchheim

Schüler-Projekt „E-Rennkiste“ startet

Seifenkiste war früher einmal. Jetzt sind Realschüler aufgefordert, eine Rennkiste mit Elektroantrieb zu bauen. Dafür haben sie ein Schuljahr lang Zeit.

Anzeige

Kirchheim. Die Kfz-Innung Nürtingen-Kirchheim hat in diesem Juni erstmalig das neue Innungsprojekt „E-Rennkiste“ ins Leben gerufen.

Realschulen aus dem Altkreis Nürtingen sind aufgerufen, ein Team aus maximal acht Schülern der Klasse 9 und einem Techniklehrer anzumelden. Im Rahmen einer Schul-AG bauen die Schüler dann ihre eigene E‑Rennkiste. Die Bauphase erstreckt sich über das Schuljahr 2016/17. Die Antriebseinheit stellt die Innung leihweise und kostenlos zur Verfügung.

Höhepunkt des Projekts ist das Rennen der Schulen am 23. Juli 2017 auf dem Verkehrsübungsplatz in Kirchheim. Die Innung vergibt Preise im Wert von insgesamt 2 000 Euro. Das Reglement für den Bau und das Rennen haben die Experten aus dem Innungsvorstand entwickelt. So wird es beim Wettbewerb mehrere Disziplinen geben, die neben der Geschwindigkeit, die Wendigkeit und die Gestaltung berücksichtigen.

Eine E-Rennkiste kann aus beliebigen Materialien gebaut werden, es können gebrauchte Teile, zum Beispiel von Fahrrädern, verwendet werden. Vor dem Rennen wird jede E‑Rennkiste von einem Sachverständigen überprüft.

Interessierte Schulen können sich bis Donnerstag, 28. Juli, bei der Geschäftsstelle, Kandlerstraße 11, 73728  Esslingen, oder im Internet über www.e-rennkiste.de bewerben. pm