Infoartikel

SFD sind die Dauerbrenner im Finale

Kirchheim. Trotz verpasstem Titel-Tripel ist der TSV Weilheim die erfolgreichste Mannschaft des Teckboten-Pokals seit Einführung des einwöchigen Modus im Jahr 1996. Bei fünf Finalteilnahmen gab‘s vier Siege für die Limburgstädter. Auch in der ewigen Turnierbestenliste seit 1961 ist der TSVW spitze: Insgesamt 13 Mal hat Weilheim den Pott in der 50-jährigen Turniergeschichte bereits gewonnen.

Der gestrige Turnierfinalist SF Dettingen ist derweil der Dauerbrenner in Sachen Finalteilnahme: Stolze sieben Mal waren die SFD seit 1996 im Endspiel um den Zeitungscup, konnten dabei drei Mal den Sieg davon tragen. Erfolgreichster Turnierspieler der vergangenen Jahre ist Heiko Blocher. Der SFD-Spielertrainer gewann den Pott 2001 mit Dettingen sowie 2002 und 2003 mit Jesingen und stand darüber hinaus 2004 mit Jesingen und 2011 mit Dettingen im Finale – schwer zu toppen.

Anzeige