Lokale Wirtschaft

Shopping, Kultur und Unterhaltung

Neue Kultmeile Kö 8 in Köngen eröffnet am 28. September nach Umbau

Am 28. September eröffnet AWG in Köngen neu. An bewährtem Standort neben der B 313 will das Unternehmen nach dem Komplettumbau laut Slogan beim Einkaufen nicht nur neue Dimensionen schaffen. Das Ganze bekommt auch einen neuen Namen: ­Kultmeile Kö 8.

Köngen. Der Name Kö 8 mag so manchen unweigerlich an die berühmte Kö in Düsseldorf erinnern. Tatsächlich ist die Assoziation gewollt, auch wenn der Name eigentlich Köngen und die A 8 in sich vereint und laut Firmeninhaber Albrecht Maier Wertigkeit und Vertrautheit symbolisieren soll.

Anzeige

Mit der Eröffnung der „Kultmeile“ im Herbst vergangenen Jahres mit verschiedenen Läden auf 3 500 Quad­ratmetern Verkaufsfläche entlang der Imanuel-Maier-Straße gegenüber des bisherigen AWG-Centers hat Unternehmer Albrecht Maier den ersten Schritt gemacht. Mit dem neuen Umbau richtet er seine Visionen vom Einkaufen weiter in die Zukunft aus. Denn der Kunde von heute kaufe nicht bloß ein, er wolle Authentizität, etwas erleben und gleichzeitig unterhalten werden. Dies greift die neue Kö 8 auf. Ob Teenager oder wertebewusster Kunde – sie alle werden mit verschiedenen, neu gestalteten „Lebenswelten“ umworben: dort mit einem Ambiente wie in einer U-Bahn-Station oder einem Lagerhaus mit Graffiti, hier mit maritimem Schick à la Sylt. Um die „Lebenswelt“ der jungen Kunden zu treffen, wurde ein international bekannter Streetart-Künstler beauftragt.

Kundenservice möchte das Unternehmen in den verschiedensten Punkten bieten: Wer sich beispielsweise bei der ausgewählten Kleidung nicht sicher ist, der kann sich in der Umkleidekabine fotografieren und das Bild per Mail oder Facebook weiterschicken. Für Unterhaltung sorgen Flatscreens, über die Sportübertragungen oder Imagefilme flimmern. Jeden Monat sind auch kulturelle Events geplant.

Im Bereich Kundenberatung hat das Unternehmen weitere Mitarbeiter eingestellt. Damit verfügt AWG-Mode jetzt über 293 Mitarbeiter, weitere 124 sind in der Verwaltung beschäftigt. Damit ist AWG künftig der größte Arbeitgeber in Köngen.

Für die Neugestaltung der Shopping Mall wurden die 6 954 Quadratmeter beibehalten mit weiteren Anbietern wie Reisebüro, Gastronomie und dem Edeka-Center.

Außerdem entstehen 170 neue Parkplätze im hinteren Bereich der Shopping Mall. Von dort wird der Kunde über einen weiteren, neu geschaffenen Eingang in das Shopping Center geführt. Insgesamt stehen den Kunden künftig 662 Parkplätze zur Verfügung.

Bei der Beleuchtung setzt das Unternehmen verstärkt auf LED-Technik. „Damit werden wir voraussichtlich 40 Prozent Energie einsparen“, sagt Maier. Weitere energetische Einsparungen verspricht er sich durch eine verbesserte Wärmedämmung des Gebäudes und durch eine neue Belüftungs- und Kühlanlage mit Wärmerückgewinnung. Insgesamt inves­tiert Maier zwischen acht und neun Millionen Euro in den Umbau.